Gregor Kobel ist in Leipzig ein Kandidat

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.4-4-2.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2020%2F10%2FGregor-Kobel-1000.jpg&q=25&w=1080

Stammkeeper Peter Gulacsi hat zuletzt zwar ein Treuebekenntnis zu seinem Verein abgegeben, dennoch ist ein Abgang des 30-Jährigen bei RB Leipzig im Sommer nicht gänzlich ausgeschlossen. Der Ungare gilt beispielsweise als Kandidat bei Borussia Dortmund. Sollte er gehen, könnte Gregor Kobel bei den Roten Bullen ins Visier rücken.

Laut “Sport Bild” gilt der 23-jährige Schweizer in Berater-Kreisen als Anwärter für einen Wechsel zum Champions League-Teilnehmer. Er einstige GC-Junior hat sich in der Bundesliga inzwischen etabliert: Der VfB Stuttgart hat ihn nach einer einjährigen Leihe im vergangenen Sommer für 4 Mio. Euro fix übernommen. Bei den Schwaben ist Kobel als Nummer 1 unumstritten. Sein Vertrag läuft bis 2024.

Bei einem Gulacsi-Abgang gibt es bei RB noch eine weitere Variante mit einem Schweizer Keeper: Die langjährige Nummer 2 Yvon Mvogo könnte im Fall der Fälle von einer eigentlich bis 2022 gültigen Leihe vorzeitig zurückgeholt worden. Die Leistungen des Schweizer Nati-Keepers in den Niederlanden sind stark. In Leipzig stand ihm Gulacsi jahrelang vor der Sonne. Bei einem Abgang des Nationalspielers würden sich ganz neue Perspektiven eröffnen.