Gómez bald als Trainer tätig? „Bereich, in dem ich mich auskenne“ | OneFootball

Gómez bald als Trainer tätig? „Bereich, in dem ich mich auskenne“

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Die Karriere von Mario Gómez kann sich sehen lassen. Ob er dem Fußball auch über sein Karriereende hinaus erhalten bleiben wird, ist indes noch nicht sicher. 

Gómez: „Gibt keine Leitplanken für mich“

Knapp ein Jahr ist es nun schon her, dass Mario Gómez (36) seine Schuhe an den Nagel gehängt hat. Was die Zukunft für den ehemaligen Angreifer bereit hält, ist noch offen. Trainer möchte der mittlerweile 36-Jährige aber erst einmal nicht werden. Das offenbarte er im Gespräch mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten (via transfermarkt.de).

Dass er den Sport vermisst, ist klar. „Weil ich mehr als 20 Jahre gespielt habe“, erklärte Gómez. „Das ist der Bereich, in dem ich mich auskenne und mich wiederfinde“, ergänzte er. Daher würde eine künftige Karriere als Trainer nicht fern liegen. Dennoch betonte der ehemalige Nationalspieler nun, dass das für ihn momentan (noch) keine Option sei. „Es gibt keine Leitplanken für mich, wo ich unbedingt hinwill. Klar ist nur, dass ich erst mal nicht Trainer sein will“, so Gómez.

Auch über eine Rückkehr zu seinem Herzensklub VfB Stuttgart wurde schon gemunkelt. „Der VfB ist sportlich im Moment top aufgestellt und daher stellt sich mir diese Frage nicht“, sagte er nun. „Es gab keinerlei Gespräche dahingehend mit dem VfB, vielleicht irgendwann einmal in Zukunft, ja“, offenbarte er jetzt. Der VfB rangiert momentan nach fünf Spieltagen auf dem 14. Platz. Während ein weiteres Engagement im Profifußball noch warten muss, ist Gómez dem Sport dennoch nahe. Der Champions-League-Sieger von 2013 ist in dieser Saison als Experte bei den Übertragungen der Königsklasse auf Amazon Prime Video im Einsatz.

Photo by Imago

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen