Gladbach | Faivre-Deal rückt näher, Streitpunkt Ablösesumme

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fneunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F05%2F1000865480-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Der Transfer von Romain Faivre zu Borussia Mönchengladbach wird immer wahrscheinlicher. Faivre soll Gladbach eine zweistellige Millionensumme kosten.

Gladbach will Faivre

Borussia Mönchengladbach steht offenbar kurz davor, den Deal mit Romain Faivre (23) unter Dach und Fach zu bringen. Wie die L’Equipe (via getfootballnewsfrance) berichtet, fehlte Faivre beim letzten Testspiel seiner Mannschaft und soll sich für Gladbach entschieden haben.

Dem Bericht zufolge soll Stade Brest zwölf Millionen Euro für den Mittelfeldspieler fordern. Die Fohlen sollen aktuell allerdings „nur“ zehn Millionen Euro für Faivre bieten. Brest befindet sich in einer guten Verhandlungsposition, da der Vertrag des 23-Jährigen noch bis 2025 gültig ist. Der Offensivakteur wechselte 2020 für lediglich 400 Tausend Euro von der zweiten Mannschaft des AS Monaco zu Brest. Mittlerweile beträgt der Marktwert von Faivre 13 Millionen Euro.

Für Brest absolvierte der linke Mittelfeldspieler insgesamt 36 Einsätze und steuerte elf Torbeteiligungen bei (sechs Tore, fünf Assists). Faivre ist der wertvollste Akteur im Kader des Ligue-1-Klubs. Bei Gladbach würde er unter anderem mit Marcus Thuram (23) und Hannes Wolf (22) konkurrieren.

Photo by Imago

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen