Gespräch mit Löw? Das sagt Özil

Logo: 4-4-2.com

4-4-2.com

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.4-4-2.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F07%2Floew-oezil-imago-1000.jpg&q=25&w=1080

Der Abschied von Mesut Özil 2018 aus der deutschen Nationalmannschaft erfolgte unrühmlich. Joachim Löw, der nach der EURO von seinem Posten als Bundestrainer abtrat, betonte bereits, sich ein Gespräch mit Özil zu erhoffen. Dazu könnte es nun kommen.

“Es wird die Zeit kommen, wo wir uns wieder mal unterhalten oder treffen werden”, kündigte Joachim Löw über Mesut Özil an. Letzterer deutet nun an, dass es schon bald dazu kommen könnte. “Ich weiss von Jogi, dass er Sympathien für Fenerbahce hat. Daher hoffe ich, dass er uns in der kommenden Saison auch mal bei einem Heimspiel besuchen wird. Er wäre auf jeden Fall eingeladen”, schrieb Özil im DFB-Journal anlässlich des Abschieds von Löw nach 15 Jahren im Amt.

Löw war einst Trainer bei Fenerbahce und holte später während seiner Zeit beim DFB Özil in die Nationalmannschaft. “Jogi hat mich schon mit 20 Jahren in die Nationalmannschaft geholt, wofür ich ihm sehr dankbar bin”, schrieb Özil. Den gemeinsamen WM-Erfolg in Brasilien werde er sein “Leben lang nicht vergessen”. Dass man am Ende den Pokal gewonnen habe, sei auch eine “sehr grosse Leistung unseres Trainers” gewesen, merkte der Offensivspieler an.

Impressum des Publishers ansehen