Gerüchte um Darwin Nunez – Torjäger von Benfica Lissabon offenbar ein Thema beim BVB | OneFootball

Gerüchte um Darwin Nunez – Torjäger von Benfica Lissabon offenbar ein Thema beim BVB

Logo: BVBWLD.de

BVBWLD.de

Nicht alle, aber durchaus einige Spielerberater sind bekannt dafür, ihre Schützlinge gerne bei großen Vereinen ins Gespräch zu bringen. Aktuell tut sich in dieser Disziplin besonders der uruguayische Agent Edgardo Lasalvia hervor, der öffentlich angekündigt hat, sich auf eine Europa-Reise zu begeben, um zunächst mit Inter Mailand und dem AC Mailand sowie danach Borussia Dortmund über Agustin Álvarez zu sprechen.

Der 20-Jährige gilt als einer Zukunftshoffnung des aktuell kriselnden uruguayischen Fußballs und dürfte über kurz oder lang in Europa landen. Einen Schritt voraus ist Álvarez der ebenfalls von Lasalvia vertretene Landsmann Darwin Núñez, der zunächst 2019 von Álvarez‘ aktuellem Klub Penarol Montevideo zu UD Almeria gewechselt ist, um dann ein Jahr später bei Benfica Lissabon anzuheuern.

Festgeschriebe Ablöse für den BVB nicht zu stemmen

Mit acht Treffern in zehn Ligaspielen sowie drei Toren in fünf Gruppenspielen der Champions League spielt Núñez eine starke Saison, die laut einem Bericht der portugiesischen Tageszeitung „Record“ andere Vereine wie Atletico Madrid, den AC Mailand und auch den BVB hat aufmerksam werden lassen. Dass BVB-Scout Markus Pilawa nun Arm in Arm mit Lasalvia fotografiert wurde, schürt in Portugal die Spekulationen um ein Dortmunder Interesse am 22 Jahre alten Angreifer.

Allerdings dürfte es alles andere als einfach werden, Núñez nach Dortmund zu holen, soll dessen bis 2025 laufender Vertrag doch eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von 150 Millionen Euro beinhalten. Selbst dann, wenn Erling Haaland im Sommer für teures Geld verkauft werden sollte, kann und wird der BVB keinen auch nur annähernd in dieser Preisregion liegenden Transfer tätigen. Lasalvia freilich dürften die Spekulationen um den BVB nur recht sein, wird Núñez auf dem internationalen Markt dadurch doch sicherlich nicht uninteressanter.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen