Gerücht aus Spanien: Holt Bayern Demichelis zurück? | OneFootball

Gerücht aus Spanien: Holt Bayern Demichelis zurück? | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·1. März 2024

Gerücht aus Spanien: Holt Bayern Demichelis zurück?

Artikelbild:Gerücht aus Spanien: Holt Bayern Demichelis zurück?

Als Spieler und Jugendtrainer verbrachte Martin Demichelis viele Jahre beim FC Bayern. Der einstige Innenverteidiger wird nun mit einer Rückkehr zum deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Dieser Browser wird nicht unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Die Gerüchteküche kennt im modernen Fußball keine Grenzen. Allen voran die internationalen Spitzenvereine werden mit allen möglichen Spielern und Trainern in Verbindung gebracht, wenn sich ein Transfer oder eine Veränderung auf der Bank anbahnt. In der Berichterstattung des FC Bayern wird beispielsweise Xabi Alonso als Wunschlösung für die Nachfolge von Thomas Tuchel gehandelt, auch Sebastian Hoeneß und sogar Unai Emery wurden in den vergangenen Tagen genannt. Die spanische Sport bringt mit Martin Demichelis einen weiteren Namen ins Spiel.


OneFootball Videos


Ex-Verteidiger ist bei River tätig

Der 43-jährige Argentinier ist an der Säbener Straße alles, nur kein unbeschriebenes Blatt. Von Juli 2003 bis Januar 2011 war Demichelis ein fester Bestandteil der Innenverteidigung und absolvierte 259 Pflichtspiele für den FC Bayern. Nach dem Ende seiner Profi-Karriere wagte er zwischen Juli 2019 und Dezember 2022 erste Schritte als Nachwuchstrainer, ehe er zum argentinischen Spitzenklub River Plate wechselte.

Hier findest Du weitere FC Bayern News

Demichelis strebt keinen Wechsel an

Mit River feierte Demichelis prompt den Gewinn der argentinischen Meisterschaft, nach 63 Pflichtspielen weist der Ex-Profi einen Schnitt von zwei Punkten pro Spiel auf. Aufgrund seiner Münchner Vergangenheit habe Bayern Demichelis angeblich auf dem Zettel, allerdings soll dieser keine Absicht hegen, River zu verlassen. Diese Lösung wirkt daher unwahrscheinlich - selbst dann, wenn Xabi Alonso bei Bayer Leverkusen bleiben oder zum FC Liverpool wechseln sollte.

Impressum des Publishers ansehen