Galatasaray: Neuer Linksverteidiger im Winter? | OneFootball

Icon: LIGABlatt

LIGABlatt

·22. September 2022

Galatasaray: Neuer Linksverteidiger im Winter?

Artikelbild:Galatasaray: Neuer Linksverteidiger im Winter?

Bereits jetzt bereitet sich Galatasaray auf die kommende Transferperiode im Winter vor. Dabei ist, wie bereits im Sommer, einmal mehr Milan-Linksverteidiger Fodé Ballo-Touré auf die Agenda gerückt. Ein Routinier müsste dafür allerdings seinen Platz räumen.

Galatasaray blickt zweifelsohne auf einen turbulenten Transfer-Sommer zurück. Mit einigen hochkarätigen Namen wie Icardi, Mertens und Co. haben sich die "Löwen" qualitativ enorm verstärkt und scheinen auch so langsam unter dem neuen Trainer Okan Buruk sich einzuspielen, was vor allem die vergangenen Partien bestätigen. Eine Planstelle, die die Verantwortlichen im Sommer allerdings nicht besetzen konnten, ist die Position des Linksverteidigers. Hier halten die Diskussionen um Patrick van Aanholt weiter an, denn vor allem Neu-Coach Okan Buruk soll nicht vollends vom Niederländer überzeugt sein. Den Transferwunsch des Trainers versuchten die Verantwortlichen im abgelaufenen Transferzeitraum zu erfüllen und intensivierten so die Kontakte zum Milan-Linksverteidiger Fodé Ballo-Touré (das LIGABlatt berichtete bereits). Zu einem Transfer kam es allerdings nicht. Wie türkische Medien nun übereinstimmend berichten, ist der Name des Senegalesen wieder auf die Agenda gerückt. Der 25-Jährige wechselte in der vergangenen Saison für fünf Millionen Euro von Monaco zu Milan, spielt in den Planungen des Trainers allerdings auch in dieser Saison keine Rolle. Übereinstimmenden türkischen Medienberichten zufolge sollen bereits jetzt die Bemühungen seitens Galatasaray gestartet sein. Da das Sommer-Transferfenster in der Süper Lig bereits geschlossen ist, wäre ein Transfer frühestens im Winter möglich.

Abschied von van Aanholt rückt näher

Wie aus einem Bericht der türkischen "Fanatik" hervorgeht, wäre van Aanholt Leidtragender eines potentiellen Transfers von Ballo-Touré. Sportlich findet man den Namen des Niederländers auch fast immer in der Startelf wieder. Letzteres ist allerdings nur mangels Alternativen der Fall, denn Buruk gilt nicht als Fan des 32-Jährige eigentlich keinen Befürworter. Zudem zählt der Linksfuß, nach Mertens, Torreira, Oliveira und Muslera, zu den Bestverdienern im Kader. Neben dem Grundgehalt von rund 1,9 Millionen Euro, soll van Aanholt in der abgelaufenen Saison ein Bonus von 400.000 Euro für 35 absolvierte Spiele sowie 190.000 Euro für 19 Siege erhalten haben. Der Vertrag des Linksverteidigers läuft noch anderthalb Jahre. Auch aus diesem Grund forcieren die Verantwortlichen eine Trennung.

Es spricht Vieles dafür, dass "Cim Bom" im Winter einen neuen Linksverteidiger verpflichten wird. Ob Milan-Star Ballo-Touré der neue Mann links hinten sein wird, wird unter anderem von der Kompromissbereitschaft Milans, einem für Gala-Verhältnisse lukrativen Deal zuzustimmen, abhängen. Von einfachen Verhandlungen ist diesbezüglich nicht auszugehen.

Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images

Impressum des Publishers ansehen