Frühstücksnews: United verpasste Haaland kurios, Klartext für CR7

Logo: OneFootball

OneFootball

Antonia Hennigs

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F02%2FHellas-Verona-FC-v-Juventus-Serie-A-1614537002-1000x750.jpg&q=25&w=1080

Guten Morgen und einen wunderschönen Start in die neue Woche. Ja, neben der Implosion von Schalke 04 sind gestern tatsächlich noch andere Dinge passiert. Was genau, erzählen wir Dir hier.

Ronaldo zu Juventus ein Fehler?

Der ehemalige Stürmer Antonio Cassano äußerte sich gegenüber der ‚Corriero dello Sport‘ zum Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin in 2018. Dabei wurde er überraschend deutlich: „Juventus hat ihn geholt, um die Champions League zu gewinnen. Aber mit ihm machen sie es schlechter als vorher ohne ihn.“

Cassano ist sich sicher, dass es aus Sicht von Juventus und Ronaldo selbst das falsche Projekt gewesen sei. Der Vertrag des mehrfachen Weltfußballers in Turin läuft noch bis 2022 und soll dem Vernehmen auch verlängert werden.

Warum United Haaland durch die Lappen ging

Dass Manchester United schon 2019 an Erling Haaland interessiert war, ist kein Geheimnis. Wie der britische ‚Mirror‘ jetzt berichtet, platzte der Transfer aber auf äußerst kuriose Art und Weise. United hätte Haaland für rund drei Millionen Euro von Molde verpflichten können, vergaß aber, dass Norwegen sich in einer anderen Zeitzone befindet als Großbritannien.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=721&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F02%2Fimago0037632399h.jpg&q=25&w=1080

Das führte dazu, dass die Red Devils einen Termin mit Molde verpassten. Während der norwegische Klub auf United warten musste, ergriff RB Salzburg die Gelegenheit und vereinbarte einen Deal mit Molde. Mittlerweile spielt der Stürmer bekanntlich bei Borussia Dortmund, das Interesse der Red Devils ist aber geblieben. Nur der Preis für Haaland ist seitdem ein wenig gestiegen.


Will Ten Hag nicht nach Gladbach?

Ajax-Trainer Erik Ten Hag wird immer mal wieder mit einem Wechsel in die Bundesliga in Verbindung gebracht. Bei Bayern und Dortmund wurde er bereits gehandelt, das neueste Gerücht dreht sich um Borussia Mönchengladbach. Auch der ehemalige Werder-Profi Davy Klaasen sagte dem ‚kicker‘, dass er davon ausgehe, dass Ten Hag irgendwann in der Bundesliga trainieren wird.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F02%2FFBL-EUR-C1-AJAX-MIDTJYLLAND-1614537357.jpg&q=25&w=1080

Wie das niederländische ‚Algemeen Dagblad‘ jetzt aber schreibt, will der 51-Jährige doch noch eine weitere Saison in Amsterdam bleiben, da ihn die Aufgabe mit der jungen Mannschaft mehr reizen würde. Auch Kontakt zwischen Ten Hag und Gladbach soll es noch nicht gegeben haben.


Das Video des Tages

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm und so. Der beste Beweis: Dieses Video von Lionel Messis Sohn.


Das passiert heute

2. Bundesliga, 23. Spieltag

FC St. Pauli – Hamburger SV (20:30 Uhr)

Premier League, 26. Spieltag

Everton 1
Southampton 0
reguläre Spielzeit

La Liga, 25. Spieltag 

Real Madrid – San Sebastian (21:00 Uhr)