Frühstücksnews: Pyro beim HSV, Perisic fällt lange aus

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Artikelbild: Frühstücksnews: Pyro beim HSV, Perisic fällt lange aus

In Hamburg wird unter Aufsicht gezündelt, bei RB brennt so langsam der ganze Baum. Lionel Messi schießt gegen die Barça-Verantwortlichen.

Pyro legalisieren und Emotionen respektieren?

Als erster Profiklub in Deutschland darf der HSV gegen den Karlsruher SC legal Pyrotechnik abbrennen. Ja wie bitte!? Bevor sich jetzt sämtliche Ultragruppen mit allerhand Feuerwerkskörpern vom letzten Silvester eindecken wollen, sei ihnen gesagt: Es handelt sich um eine einmalige Ausnahmegenehmigung für die Partie am Samstag.

Tatsächlich handelt es sich bei der genannten „Pyrotechnik“ auch nicht um die klassischen Magnesiumfackeln, die unter anderem auch in Südeuropa Hochkonjunktur haben. Es geht um exakt zehn Rauchtöpfe, die unter Aufsicht von Fachleuten außerhalb der Zuschauerbereiche abgebrannt werden.

Wie der ‚kicker‘ berichtet, dürfen zehn Fans dann nach erfolgter Einweisung beim Auflaufen beider Mannschaften die Technik abbrennen. Für die Sicherheit ist übrigens auch gesorgt: Feuerlöscher und Löschdecken liegen bereit, außerdem steht hinter jedem Fan auch gleich ein Ordner. Safety first.


Bayern wochenlang ohne Perisic

Dieses Motto hätte unter Umständen auch Ivan Perisic im Training geholfen. Der Kroate verletzte sich beim Vormittagstraining der Bayern schwer und wird den Bayern mindestens vier Wochen fehlen. Besonders unglücklich ist es wohl für den ausgeliehenen kroatischen Nationalspieler persönlich, der sich in den letzten Spielen in der bayerischen Stammformation festspielen konnte.


RB Leipzig wird nervös

Vor dem Rückrundenauftakt galt Leipzig noch als ernstzunehmender Konkurrent zu den Bayern. Zu sicher und zu unfehlbar agierten die Nagelsmänner, dass viele in dem jungen Team schon einen Meisterschaftskandidaten sahen. Trainer Julian Nagelsmann sah bereits vor Wochen eine Leistungsdelle und mahnte seine Profis zur Konzentration an. Dann kam Frankfurt. Das war vor zwei Wochen. Jetzt kam wieder Frankfurt, auch noch im Pokal. Zwei Niederlagen und zwei wegweisende Spiele, die RB nicht in mentaler Bestform zum Gipfeltreffen nach München reisen lassen.


Das Video des Tages

Zunächst sah es für die aktuell schwer gebeutelte Fortuna so aus, als ob der Betzenberg den Lauterern Flügel verleiht. Nur gut für die Düsseldorfer, dass sie sich auf ihren Torjäger vom Dienst verlassen können.


Das passiert heute noch

Leverkusen – Stuttgart

SC Verl – Union Berlin (beide 18:30 Uhr)

Saarbrücken – Karlsruhe

Bayern – Hoffenheim (beide 20:45 Uhr)

DFB Pokal

FC Bayern München
TSG Hoffenheim

FA Cup

Tottenham – Southampton (20:45 Uhr)

Ligue 1

St. Etienne – Olympique Marseille (21:00 Uhr)