Frühstücksnews: Eriksen im Winter zum BVB, Union auf Kurs Europacup?

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Artikelbild: Frühstücksnews: Eriksen im Winter zum BVB, Union auf Kurs Europacup?

Nachdem wir uns den Leckerbissen Osnabrück gegen Nürnberg gegönnt haben, warten ab heute europäische Schwergewichte auf uns. Doch vorher kannst du dir erstmal unsere Frühstücksnews gönnen.

Eriksen-Leihe zum BVB im Winter?

Gestern an gleicher Stelle berichteten wir über den unzufriedenen Christian Eriksen, der bei Inter Mailand nicht über die Reservistenrolle hinauskommt. Inter-Geschäftsführer Beppe Marotta sprach bereits von einer Lösung, die bei einer entsprechenden Anfrage Eriksens gesucht werden müsse. Nun wird ein altbekannter Interessent ins Spiel gebracht.

Denn laut ‚tuttomercatoweb‘ könnte sich Borussia Dortmund um eine Leihe des dänischen Spielmachers bemühen. Der Mittelfeldregisseur war in der Vergangenheit bereits öfter Thema bei den Schwarzgelben, die aktuell aber lieber auf den absoluten Jugendtrend setzen.


Bald europäisch? Fischer findet es „doof und dumm“

Union Berlin ist mehr als beachtlich ins eigentlich für einen Aufsteiger verflixte zweite Jahr gestartet. Die Mannschaft von Union-Coach Urs Fischer steht mit 15 Punkten auf einem starken fünften Platz, zuletzt folgten drei Ligasiege am Stück. Am Ende der Saison würde das Europa League für Union Berlin bedeuten.

Davon möchte der Coach der Eisernen aber nichts wissen. „Es ist doof und dumm, über Europa nachzudenken. Ziel bleibt der Klassenerhalt, das ist das Thema. Wenn wir das erreicht haben, können wir uns über andere Zielsetzungen Gedanken machen“, so Fischer.


Superstürmer von Mou für Pep?

Am Wochenende konnten die Tottenham Hotspur dem Meisterschaftskandidaten aus Manchester noch die Grenzen aufzeigen, klassischem Mourinho-Fußball sei Dank. 2:0 gewannen die Spurs zuhause, dabei traf Harry Kane allerdings nicht ins Schwarze – seiner Traumquote in dieser Saison zum Trotz.

Diese Quote weckt natürlich auch bei anderen finanzkräftigen Clubs Begehrlichkeiten, so zum Beispiel auch beim letzten Gegner Manchester City. Da Pep Guardiola seinen Vertrag nun doch bis 2023 verlängert hat, möchte der Katalane natürlich auch neue Stars, Kane hat es ihm laut „The Independent“ dabei besonders angetan.


Das Video des Tages

Vor der Saison kehrte Martin Ödegaard zum alten Mutterschiff Real Madrid zurück – ausgestattet mit ordentlichen Vorschusslorbeeren, die er sich bei Real Sociedad mit furiosem Offensivfußball verdient hat. Bisher kam Ödegaard aber nur fünf Mal zum Einsatz.

Im Training scheint der Norweger aber sehr gut mitzuhalten, wie dieses Fundstück beweist. Nicht vergessen: Ödegaard ist auch erst 21 Jahre jung.


Das passiert heute

Champions League

Borussia Dortmund
FC Brügge

 

Krasnodar – Sevilla

Stade Rennes – Chelsea

Lazio Rom – Zenit St. Petersburg

Champions League

Paris St. Germain
RB Leipzig

Juventus Turin – Ferencvaros Budapest

Dynamo Kiew – FC Barcelona

Manchester United – Basaksehir