Frühstücksnews: Ballack bei EM dabei, PSG hat Plan mit Draxler

Logo: OneFootball

OneFootball

Antonia Hennigs

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F05%2Fimago1002591913h-1000x666.jpg&q=25&w=1080

Neue Woche, neues Glück, neue Frühstücksnews. Falls Dir also gestern die eine oder andere Nachricht entgangen ist, keine Sorge. Hier wirst Du auf den neuesten Stand gebracht.

Ballack wird EM-Experte

Langsam aber sicher steht die Europameisterschaft vor der Tür. Damit alle Zuschauer:innen dabei auch perfekt unterhalten und informiert werden, kümmern sich die übertragenden Fernsehsender und Streamingdienste wie immer um die besten Expert:innen. ‚MagentaTV‘, das alle 51 Partien des Turniers übertragen wird, hat sich laut ‚Bild‘ nun die Expertise von Michael Ballack gesichert.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=771&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F05%2Fimago0040268313h.jpg&q=25&w=1080

Besonders spannend könnte es werden, wenn Ballack mit Bundestrainer Joachim Löw ins Gespräch kommt. Der hatte den ehemaligen Nationalspieler 2010 aus der Nationalmannschaft aussortiert. Der Job im Fernsehen ist derweil kein Neuland für Ballack, stand er doch bereits für ‚ESPN‘ und ‚RTL‘ vor der Kamera.


Camavinga spricht über Bayern und Real

Eduardo Camavinga überzeugt bei Stade Rennes auf ganzer Linie und spielt sich seit Monaten in den Fokus von Topklubs wie Bayern München und Real Madrid. In Rennes besitzt der 18-Jährige einen Vertrag bis 2022, weshalb er den französischen Klub im Sommer womöglich verlassen könnte. Zu den Gerüchten um seine Person äußerte er sich jetzt bei ‚TF1‘.

„Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass mir das nicht gefällt. Natürlich ist es schön, wenn zwei grosse Klubs Interesse zeigen. Aber jetzt ist nicht der Zeitpunkt, sich darauf zu konzentrieren“, bleibt er gelassen. Vor allem die Bayern sollen Camavinga aber unbedingt nach München locken wollen und deshalb zeitnah eine Transferoffensive starten. Im Raum standen zuletzt 35 Millionen Euro Ablöse.


Bleibt Draxler doch bei PSG?

Was die Zukunft von Julian Draxler bringen wird, war zuletzt immer unklar. Paris Saint-Germain äußerte sich nicht zu einer möglichen Vertragsverlängerung, gleichzeitig wurde Draxler immer wieder mit anderen Topklubs in Verbindung gebracht. Laut ‚L’Équipe‘ gibt es jetzt aber doch Fortschritte.

Die französische Zeitung schreibt nämlich, dass sich beide Parteien nun auf eine Vertragsverlängerung geeinigt haben sollen. Draxler, der 2017 nach Paris kam, soll noch einmal bis 2024 unterschreiben. Der Zeitpunkt der offiziellen Bekanntgabe sei allerdings nicht bekannt.


Das Video des Tages

Die Frauen des FC Barcelona haben sich am Sonntag die insgesamt sechste Meisterschaft gesichert. Davon können die Männer Stand jetzt nur träumen, was Gerard Piqué, Ousmane Dembélé und Co. aber nicht daran hinderte, den Kolleginnen gebührend zu gratulieren.


Das steht heute an

2. Bundesliga, 32. Spieltag 

Hamburger SV 5
1. FC Nürnberg 2
reguläre Spielzeit

2. Bundesliga, 26. Spieltag (Nachholspiel)

Holstein Kiel – Hannover 96 (18:00 Uhr)