Frühes Wiedersehen mit Schalke: Itakura "möchte es gewinnen" | OneFootball

Frühes Wiedersehen mit Schalke: Itakura "möchte es gewinnen"

Logo: fussball.news

fussball.news

Die Aufstiegseuphorie beim FC Schalke 04 hat im Sommer einen merklichen Dämpfer erhalten, als die geplante Festverpflichtung von Ko Itakura scheiterte. Der Defensivallrounder hatte sich in seiner Leihsaison auf Schalke schnell zum Publikumsliebling entwickelt. Das Wiedersehen lässt nach seiner Unterschrift bei Borussia Mönchengladbach nicht lange auf sich warten.

Bereits am 2. Spieltag bestreitet die Fohlenelf das Top-Spiel der Bundesliga am Samstagabend auf Schalke. Somit kehrt Itakura am 13. August an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der Japaner freut sich schon jetzt auf das Wiedersehen mit den Wegbegleitern der Aufstiegssaison. "Ich hatte eine gute Zeit bei Schalke 04. Aber jetzt bin ich bei Borussia. Ich freue mich auf das Duell, aber ich möchte es gewinnen", zitieren Gladbacher Vereinsmedien den Nationalspieler.

Aufeinandertreffen mit Japan-Kollege Yoshida?

Dabei kommt es aller Voraussicht nach nicht nur zum Aufeinandertreffen von Itakura mit den ehemaligen Kollegen, sondern auch zu einem japanischen Duell. Denn der FC Schalke 04 steht bekanntlich dicht vor der Verpflichtung von Maya Yoshida, der sozusagen Nachfolger von Itakura als Abwehrchef werden könnte (fussball.news berichtete). Der Routinier ist nach dem Vertragsende bei Sampdoria in der Serie A vereinslos und deshalb ablösefrei zu haben. Bei Itakura musste Schalke aus Gründen der wirtschaftlichen Vernunft eine Kaufoption im Leihvertrag mit Manchester City verstreichen lassen. Gladbach kostete der Neuzugang dem Vernehmen nach ungefähr 5 Millionen Euro.

Impressum des Publishers ansehen