Frankfurt vs. Leipzig: Umkämpftes Remis im Spitzenspiel

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: Frankfurt vs. Leipzig: Umkämpftes Remis im Spitzenspiel

Im ersten Topspiel nach der Länderspielpause traf Eintracht Frankfurt zuhause auf RB Leipzig. Während die Frankfurter ihre Serie von vier Bundesligaspielen ohne Sieg beenden wollen, geht es für RB Leipzig darum, den Patzer des FC Bayern auszunutzen. Die Münchener kamen am frühen Nachmittag nicht über ein 1:1 gegen Werder Bremen hinaus.

Barkok bestraft Upamecanos Stellungsfehler

Das Spiel begann denkbar verhalten, lange Zeit kamen beide Mannschaften nicht über Halbchancen hinaus. So verzog Daichi Kamada (24) in der sechsten Minute nach einem technischen Stellungsfehler relativ deutlich. Aus demselben Grund blieb es für Dayot Upamecano (22) eine halbe Stunde später nur bei einer Großchance.

Zwei Minuten vor der Pause geriet der französische Nationalspieler nochmals in den Fokus, als er unter einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld von Evan N’Dicka (21) hindurchtauchte und so Aymen Barkok (22) die Frankfurter Führung ermöglichte. So konnte die Eintracht eine 1:0-Führung in die Kabine mitnehmen.

Nagelsmanns Dreifachwechsel beleben Leipzigs Spiel

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte RB-Trainer Julian Nagelsmann (33) gleich dreimal: Yussuf Poulsen (26), Emil Forsberg (29) und Willi Orban (28) kamen für Alexander Sørloth (24), Dani Olmo (22) und Dayot Upamecano. Das machte sich bezahlt, Leipzig gewann mit zunehmender Spielzeit an Dominanz – und belohnte sich in Minute 57. Angeliño (23) durfte vom linken Flügel unbedrängt flanken, in der Mitte vollendete Poulsen elegant mit dem Außenspan hoch ins rechte Eck. Keine Chance für Kevin Trapp (30), der Ball touchierte sogar noch die Unterkante der Latte.

In der Folge gab es noch eine Großchance auf beiden Seiten, durch André Silva (25) und Poulsen, doch es blieb beim 1:1. Mit diesem Ergebnis verpasst es RB Leipzig, den Ausrutscher des FC Bayern auszunutzen und bleibt mit 17 Punkten vorerst auf Platz 3. Auch Eintracht Frankfurt behält seine aktuelle Platzierung, 11 Punkte, Platz 11.

(Photo by Ronald Wittek – Pool/Getty Images)

Victor Catalina