Fraisl über S04-Abgang: "Bedeutet mir definitiv weitaus mehr..." | OneFootball

Fraisl über S04-Abgang: "Bedeutet mir definitiv weitaus mehr..."

Logo: fussball.news

fussball.news

Der Vertrag von Martin Fraisl wird beim FC Schalke 04 nicht verlängert. Daher hat sich der 29-Jährige bereits emotional von Königsblau verabschiedet.

Erst zum Saisonbeginn stieß Martin Fraisl zum FC Schalke 04, hütete in 27 Pflichtspielen das Tor der Gelsenkirchener - doch muss nun gehen. Der auslaufende Kontrakt des Keepers wird nicht verlängert. Für den 29-Jährigen eine bittere Entscheidung. Via Instagram schrieb er: "Ich bin letzten Sommer zu einem Verein gekommen, der, so ehrlich muss man sein, aufgrund der vorangegangen negativen Entwicklung am Abgrund stand. Die Tagesordnung war plötzlich nicht mehr Europapokal, sondern Überlebenskampf in der 2. Bundesliga."

"Haben es als Mannschaft geschafft, immer näher zusammenzurücken"

Eine komplett "neu zusammengestellte Mannschaft sollte es richten und diesen Club möglichst schnell wieder in die 1. Liga schießen, um den absoluten Supergau zu verhindern. Nach einem durchwachsenen Saisonstart, wo alles daraufhin gedeutet hat, dass es mit dem direkten Wiederaufstieg wahrscheinlich nichts werden wird, haben wir es als Mannschaft geschafft, immer näher zusammenzurücken", so Fraisl.

"Haben die Menschen, die den FC Schalke 04 leben, wieder stolz werden lassen"

Der Österreicher weiter: "Gemeinsam haben wir es geschafft eine sehr, sehr spezielle Mentalität zu entwickeln, die auf eindrucksvolle Art und Weise dafür gesorgt hat, dass wir nicht 'nur' den Aufstieg und den Meistertitel feiern können. Ich finde wir haben in dieser Saison etwas viel Bedeutenderes erreicht." Erst durch den Zusammenhalt des Teams "haben wir diesem Club, nicht nur seine Identität zurückgegeben, wir haben die Menschen, die den FC Schalke 04 leben, wieder stolz werden lassen. Das erreicht zu haben, wird mich auf ewig mit großer Freude zurückblicken lassen und ich kann von Herzen sagen, es bedeutet mir definitiv weitaus mehr als der Meistertitel im Lebenslauf", so der Torhüter, der sich zur neuen Saison nun einen neuen Verein suchen muss.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen