Flick nimmt seine Spieler in die Pflicht: „Es gibt keine Entschuldigungen mehr“

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Artikelbild: Flick nimmt seine Spieler in die Pflicht: „Es gibt keine Entschuldigungen mehr“

Hansi Flick zeigte sich nach dem 1:1-Unentschieden gegen Werder Bremen nicht wirklich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Der 55-jährige haderte vor allem mit der schwachen Offensiv-Leistung und nahm seine Spieler in die Pflicht.

„Die wenigen Momente, die wir kreiert haben, waren nicht so gefährlich“, mit diesen Worten machte Flick nach dem Spiel deutlich, dass die Bayern gestern vor allem im Angriff einiges schuldig geblieben sind. Auch wenn der Bayern-Cheftrainer die Bremer für ihren engagierten Auftritt lobte, fand er deutlich Worte für die Leistung seiner Spieler: „Wir waren nicht ganz so im Spiel, wie wir uns das vorgestellt haben. Das 0:1 müssen wir besser verteidigen. Wir sind mit dem Spiel nicht zufrieden“.

Viel Zeit zum Jammern haben die Bayern jedoch nicht, bereits am kommenden Mittwoch geht es in der Champions League weiter. Auch Flick betonte nach dem Spiel, dass man nun nach vorne blicken muss. Ausreden und Entschuldigungen will der 55-jährige indes nicht hören: „Wir wissen, dass wir jetzt noch vier Wochen haben bis zur Winterpause, da müssen wir uns drauf einstellen und da gibt es auch keine Entschuldigungen“.