Flick hätte Götze "gerne mal zu Bayern München geholt" | OneFootball

Flick hätte Götze "gerne mal zu Bayern München geholt"

Logo: fussball.news

fussball.news

Bundestrainer Hansi Flick gilt als Bewunderer Mario Götzes. Der einstige Chefcoach des FC Bayern hat nun verraten, dass er den jetzigen Offensivmann von Eintracht Frankfurt einst sogar nach München lotsen wollte.

Von Mario Götze zeigt sich Hansi Flick nach wie vor angetan. Das Duo kennt sich bereits seit etlichen Jahren, als Götze noch Nationalspieler und Flick Co-Trainer von Ex-Bundestrainer Joachim Löw war. Und auch als Flick als Cheftrainer des FC Bayern firmierte, wollte er mit Götze zusammenarbeiten. "Ich hätte ihn auch gerne mal zu Bayern München geholt. Er ist einfach ein Spieler, der gerade im letzten Drittel seine enormen Stärken hat. Deswegen wäre er eine gute Ergänzung gewesen", sagte Flick nun im Podcast Mehr als ein Spiel der DFB-Stiftungen.

Götzes Siegtor im WM-Finale für Flick "fast das Tor des Jahrhunderts"

Sollte Götze, der im Sommer nach zwei Jahren bei der PSV Eindhoven zu Eintracht Frankfurt gewechselt ist, starke Leistungen zeigen, könnte er für die im Winter in Katar stattfindende WM ein Thema werden. Flick erinnert sich jedenfalls gerne an Götze im Nationaltrikot zurück. Insbesondere vom Siegtor im WM-Finale 2014 gegen Argentinien kann Flick bis heute schwärmen. "Wenn das ein Messi geschossen hätte, würden wir das Tor wahrscheinlich jedes Jahr 300 Mal sehen. Die Flanke kam, er nahm den Ball mit der Brust. Das war eine fließende Bewegung, ein Weltklasse-Tor. Es war eigentlich das Tor des Jahrzehnts, des Jahrhunderts fast", lobte der aktuelle Bundestrainer.

Impressum des Publishers ansehen