Fenerbahçe: Beflügelt zu zwei Aufholjagden – Wechselgerüchte um Szalai | OneFootball

Fenerbahçe: Beflügelt zu zwei Aufholjagden – Wechselgerüchte um Szalai

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

Der umjubelte Derbysieg war das langersehnte Zeichen der Hoffnung für Fenerbahçe. Nachdem man dem Erzrivalen in Unterzahl wenige Minuten vor Schluss noch einen einschenken und so nicht nur einen, sondern gleich drei Punkte entreißen konnte, ist die Stimmung in Kadıköy hervorragend. Jetzt allerdings muss man der neuen Rolle als ernstzunehmender Jäger gerecht werden.

Und das gleich auf zwei Hochzeiten. Neben der Liga, wo man nun zumindest erstmal wieder auf Platz fünf vorrücken konnte, gilt morgen auch in der Europa League volle Konzentration. Im Hinspiel ging man zuhause sang- und klanglos gegen Olympiakos Piräus unter und machte damit die starken Eindrücke aus dem Spiel gegen Frankfurt zunichte. Aktuell bedeutet das nur Platz drei, einen Punkt hinter den Griechen und gleich fünf hinter der Eintracht. Ein Sieg ist daher Pflicht, will man in der Europa League überwintern.

Die aktuellen Nachrichten sind allerdings bittersüß. Während der eine Kapitän – Luiz Gustavo – das Training wieder aufgenommen hat, droht der andere zumindest am Donnerstag auszufallen. Mesut Özil war gegen Galatasaray einer der gefeierten Helden, ging voran und zeigte nachhaltig, was er seinem Herzensklub geben kann. Ein Ausfall wäre dementsprechend eine große Schwächung, zumal der Weltmeister nun endlich seine Rolle auf dem Feld gefunden hat.

Euphorie gepaart mit taktischer Disziplin und der nötigen Rotation

In der Liga geht es hingegen erst am Montag weiter. Dann wartet mit Göztepe ein Abstiegskandidat. Fenerbahçe hat in der Vergangenheit immer mal wieder erfahren müssen, dass gerade die vermeintlich kleinen Gegner zum Stolperstein werden können. Eine disziplinierte Defensive gepaart mit einer durchdachten Kontertaktik war in dieser Saison bereits mehr als einmal ein adäquates Mittel gegen die "Kanarienvögel". Trainer Pereira wird daher nun gleich mehrere Faktoren berücksichtigen müssen. Die Euphorie aus dem Derby wird er unbedingt bewahren wollen, muss diese dann allerdings paaren mit einer durchdachten Taktik gegen ein griechisches Team, das bisher ungeschlagen durch die heimische Liga marschiert. Dazu kommt die nötige Rotation, um Stammspieler zu schonen und Joker bei Laune zu halten.

Szalai angeblich vor dem Sprung in die Premier League

Eine weitere Baustelle tut sich dazu angeblich abseits des Rasens auf. So berichten mittlerweile mehrere türkische und englische Medien, dass Innenverteidiger Attila Szalai unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Chelsea steht. Angeblich wollen die Londoner den Ungarn bereits in der kommenden Winterpause verpflichten. Dieses Thema müssen allerdings alle Verantwortlichen in den kommenden Spielen unbedingt ausblenden.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen