FCM holt Kwarteng und Ito – Schmökel und Hoch verliehen | OneFootball

FCM holt Kwarteng und Ito – Schmökel und Hoch verliehen

Logo: liga3-online.de

liga3-online.de

Zwei Tage vor dem Heimspiel gegen Schlusslicht TSV Havelse hat der 1. FC Magdeburg am Freitag gleich vier Personalien verkündet: Während Testspieler Moritz-Broni Kwarteng einen Vertrag erhalten hat, wird Tatsuya Ito bis zum Saisonende vom belgischen Erstligisten VV St. Truiden ausgeliehen. Leon Schmökel und Ole Hoch werden hingegen zum Regionalligisten Germania Halberstadt verliehen.

Wiedersehen mit Titz

Nachdem Kwarteng aus dem Trainingslager der Magdeburger in der Türkei aus gesundheitlichen Gründen abreisen musste, erhielt er zu Beginn der Woche eine neue Chance als vereinsloser Probespieler – und nutzte sie. "Moritz gibt uns in unserem Spiel ein anderes Element, weil er eine Dynamik hat, in der Art, wie er den Gegner anläuft. Er überzeugt durch sein Tempo-Dribbling und seine tiefen Laufwege", sagt Trainer Christian Titz. Zuletzt stand der 23-Jährige beim Hamburger SV unter Vertrag. Für die Norddeutschen bestritt der in Stuttgart geborene Deutsch-Ghanaer in vier Jahren 69 Regionalliga-Partien (14 Tore, 13 Vorlagen) sowie drei Zweitliga-Spiele (eine Vorlage). In dieser Zeit wurde er zwischenzeitlich von Titz gecoacht.

Auch den Japaner Tatsuya Ito kennt Titz vom HSV: "Tatsuya ist ein schneller, dribbelstarker Spieler, den ich bereits in Hamburg trainiert habe." Der 24-Jährige, der im Offensivbereich und auf den Außenbahnen flexibel einsetzbar ist, kam 2015 aus Japan zum HSV und durchlief bei den Rothosen die U19 und die U23, ehe er 2017 den Sprung zu den Profis schaffte. Neben 20 Spielen in der Bundesliga (drei Vorlagen) kam er auch 14 Mal in der 2. Liga zum Einsatz. Für die zweite Mannschaft in der Regionalliga lief der Linksfuß in 32 Partien auf und sammelte dabei 13 Scorerpunkte.

2019 zog es Ito zum VV St. Truiden, der für den früheren japanischen U-Nationalspieler (acht Spiele) eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro auf den Tisch legte. 18 Mal kam der 24-Jährige anschließend in Belgiens erster Liga zum Einsatz. In dieser Saison stand er in vier Partien auf dem Platz. "Beide Spieler sind mir aus früheren Spiel-Beobachtungen beim Hamburger SV II unter Christian Titz bekannt", sagt Sportchef Otmar Schork über die Neuzugänge. "Sie passen gut zu unseren Spielinhalten und können für die Rest-Rückrunde eine Bereicherung sein."

Hoch und Schmökel nach Halberstadt

Vorerst nicht mehr zum Kader des Tabellenführers gehören Ole Hoch und Leon Schmökel, die an Vierligist Germania Halberstadt verliehen wurden und dort Spielpraxis sammeln sollen. "Für Ole und Leon wird es jetzt wichtig sein, bei Germania Halberstadt auf einem guten Niveau Spiel- und Wettkampfpraxis zu erhalten", so Schork.

Schmökel kam 2018 aus Halle zum FCM, Hoch ein Jahr später aus der U17 des FC Schalke 04. Während Schmökel in der letzten Saison sein Drittliga-Debüt feierte, stand Hoch in der laufenden Saison zweimal im Landespokal auf dem Platz. In der Meisterschaft kamen beide Spieler in dieser Saison nicht zum Einsatz.

Impressum des Publishers ansehen