FC Bayern und FC Barcelona: Favoriten im Christensen-Poker? | OneFootball

FC Bayern und FC Barcelona: Favoriten im Christensen-Poker?

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Andreas Christensen ist im Sommer ablösefrei zu haben. Der FC Barcelona und FC Bayern sollen nun Interesse am Innenverteidiger zeigen.

FC Bayern und FC Barcelona im Duell um Christensen?

Nicht nur der Vertrag von Antonio Rüdiger (28) läuft beim FC Chelsea im Sommer aus, sondern auch der Kontrakt von Andreas Christensen (25). Laut übereinstimmenden Medienberichten sei deshalb auch der BVB am dänischen Nationalspieler dran.

Sky-Reporter Fabrizio Romano hingegen vermeldete, dass sich der FC Barcelona und FC Bayern in der Pole Position beim Innenverteidiger befinden. Quellen in den Klubs sollen das starke Interesse der beiden gegenüber dem Italiener bestätigt haben. Eine Entscheidung soll schon zeitnah erfolgen.

Ob das Interesse des deutschen Rekordmeisters wirklich so konkret sein soll, bleibt jedoch abzuwarten, bis deutsche Quellen, die nah am Verein sind, ebenfalls davon berichten. In München könnte der Däne eventuell Niklas Süle (26) beerben, dessen Zukunft noch ungeklärt ist. Für die finanziell angeschlagenen Katalanen wäre der Innenverteidiger natürlich vor allem aufgrund seiner Vertragskonstellation sehr interessant.

Auch KIubs aus der Premier League sollen den 25-Jährigen auf dem Zettel haben, berichtet Romano weiter. Allerdings soll dieser aus Respekt vor den Blues keinen Wechsel innerhalb Englands als Option betrachten. Das neue Chelsea-Angebot wird er offenbar dennoch nicht annehmen.

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen