FC Bayern München: Thilo Kehrer ein Ersatzkandidat für Niklas Süle?

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2021%2F08%2Fthilo-kehrer-paris-saint-germain-2021-2022.jpg&q=25&w=1080

Bis zum Sommer 2022 ist Niklas Süle noch an den FC Bayern München gebunden. Gespräche über eine etwaige Verlängerung gerieten in den vergangenen Monaten ins Stocken – beidseitig. Für den Fall, dass Süle die Bayern noch verlassen sollte, gibt es womöglich schon einen Plan B: Thilo Kehrer ist laut der Sport Bild intern ein Thema gewesen. Der Deutsche ist noch bis 2023 an Paris St. Germain gebunden, hat einen Marktwert von 25 Millionen Euro. Ähnlich wie Benjamin Pavard und Lucas Hernández glänzt er zudem mit Flexibilität, kann sowohl als Rechts- wie auch als Innenverteidiger agieren. Neben Bayern München wurde jüngst schon Bayer Leverkusen Interesse an Kehrer nachgesagt. Richtig gut lief es für den ehemaligen Schalker in der französischen Hauptstadt zuletzt nicht unbedingt. Zumindest nicht in der Champions League. Auf Ligaebene kam er zwar regelmäßig zum Einsatz, in der Königsklasse verzichtete Cheftrainer Mauricio Pochettino nach dem Achtelfinalhinspiel allerdings gänzlich auf ihn (fünfmal ohne Einsatz im Kader). Ungewiss ist derweil, ob Süle überhaupt ersetzt werden muss. Der Sport Bild zufolge geht Bayern-Trainer Julian Nagelsmann von einem Verbleib aus. Und der von München aufgerufene Preis ist nicht ohne: Rund 30 Millionen Euro sollen es sein.

Impressum des Publishers ansehen