FC Bayern München muss mehr als einen Monat ohne Davies auskommen | OneFootball

FC Bayern München muss mehr als einen Monat ohne Davies auskommen

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Es war die Schocknachricht beim FC Bayern München vor dem zurückliegenden Spieltag. Bei Linksverteidiger Alphonso Davies wurde nach seiner Corona-Infektion eine leichte Herzmuskelentzündung festgestellt, sodass der deutsche Rekordmeister die nächsten Wochen ohne den schnellen Kanadier auskommen muss. Doch wie lange wird es genau dauern? Nach kicker-Angaben droht Davies „länger als die veranschlagten vier Wochen auszufallen“. Darüber werde intern an der Säbener Straße gesprochen, so das Fachmagazin. Möglicherweise kann der 21-Jährige also erst wieder Ende Februar oder im Verlauf des März wieder zur Verfügung stehen.

Hernández vor Comeback – Sabitzer der Notnagel

Gut für die Münchener: Lucas Hernández konnte sich nach seiner Corona-Erkrankung inklusive Isolation auf den Malediven mittlerweile auf dem Trainingsplatz zurückmelden und am Sonntag individuell sowie teilweise im Spielersatztraining mitwirken. Am Montag trainierte der Franzose nochmals individuell. Sollte sich Hernández im Laufe der Woche komplett fitmelden, dürfte er die 1A-Lösung für die linke Abwehrseite sein. In den ersten beiden Rückrunden-Spielen half mangels Alternativen Marcel Sabitzer in einer für ihn ungewohnten Rolle aus. Gänzlich überzeugen konnte der Österreicher in der Defensive jedoch nicht. Bis zum nächsten Bundesliga-Duell bleibt Hernández auch noch etwas Zeit, um den Trainingsrückstand aufzuholen. Sabitzer dürfte dann entweder zurück auf die Bank oder beispielsweise für Marc Roca ins Mittelfeld rutschen. Für den FCB geht es erst am Sonntag mit der Auswärtspartie bei Hertha BSC (Anstoß: 17:30 Uhr) weiter.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen