FC Bayern München lehnt Barça-Angebot für Robert Lewandowski ab | OneFootball

FC Bayern München lehnt Barça-Angebot für Robert Lewandowski ab

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Es wird ein langer Transfer-Sommer, so viel scheint klar: Das Gezerre um die Dienste von Robert Lewandowski zieht sich inzwischen wie ein geschmacklos gewordenes Kaugummi. Ein vom FC Barcelona verbessertes Angebot lässt die Chefetage des FC Bayern München laut Bild-Infos nach wie vor kalt. Es handelte sich um eine Offerte über 40 Millionen Euro, die durch Bonuszahlungen auf 45 anwachsen kann. Der Bild zufolge wird auch das abgelehnt! Die Bayern-Bosse bleiben bei ihrer anfänglichen Grundhaltung, den Topstürmer in diesem Sommer nicht abgeben zu wollen. Immerhin: Erste Gespräche zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona soll es inzwischen geben. Als Schmerzgrenze, um Lewandowski doch noch in Richtung Spanien abzugeben, kursieren Summen von mindestens 50 Millionen Euro (Bild) bis hin zu 60 Millionen (Sky). Davon sind die Katalanen aktuell noch weit entfernt.

Vorerst kein weiteres Barça-Angebot

Ob Barça mit den Süddeutschen noch auf einen gemeinsamen Nenner kommt, wird sich zeigen. Ein erneut verbessertes Angebot soll es aus Spanien aufgrund der finanziellen Probleme zumindest vorerst nicht geben. Lewandowski wird in München am 12. Juli (Trainingsstart für die Nationalspieler) zurückerwartet. Wie die Bild erfahren haben will, kommt es für den klar wechselwilligen Stürmer aber eigentlich nicht infrage, noch mal an der Säbener Straße aufzulaufen. Mögliche Konsequenzen, die gezogen werden könnten – das Blatt wirft ein etwaiges Schwänzen oder eine Krankmeldung in den Raum –, sind derzeit aber wohl nur spekulativ.

Impressum des Publishers ansehen