FC Bayern: Marc Roca sieht neue Chance und verzichtet auf Olympia

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2020%2F11%2Fmarc-roca-fc-bayern-muenchen.jpg&q=25&w=1080

Das erste Jahr beim FC Bayern München verlief für Marc Roca nicht so optimal. Lediglich sechs Einsätze in der Bundesliga stehen für den Spanier beim deutschen Rekordmeister zu Buche. Nach dieser (langen) Eingewöhnungszeit möchte der Mittelfeldspieler mit Blick auf die kommende Saison neu angreifen, weshalb er unter anderem auf eine Olympia-Teilnahme verzichtet. „Ich habe mit Hasan Salihamidzic gesprochen. Wir haben zusammen entschieden, dass es für mich besser ist, die komplette Vorbereitung unter Julian Nagelsmann zu absolvieren. Wenn ich an den Olympischen Spielen teilgenommen hätte, dann hätte ich beim FC Bayern wertvolle Wochen verloren“, erklärte Roca in einem Interview mit Sport1. Er habe den spanischen Verband bereits darum gebeten, ihn nicht fürs Turnier zu berücksichtigen.

Roca: „Ich bleibe, kämpfe und will diesen Verein nicht verlassen“

Roca hat zuletzt im Vorfeld des offiziellen Trainingsstarts an seiner Physis gearbeitet und brennt auf einen Neustart: „Ich will definitiv beim FC Bayern bleiben und mich hier durchsetzen. Ich bin erst im vergangenen Oktober nach München gewechselt und habe noch große Ziele in diesem Klub.“ Dass es Anlaufzeit braucht, „in einem neuen Land, in einer neuen Stadt und in diesem großen Verein“, sei ihm im Vorhinein klar gewesen. „Ich habe jeden Tag das Gefühl, dass ich hierbleiben und kämpfen muss. Denn ich fühle mich pudelwohl, mein Deutsch wird jeden Tag besser und ich verstehe immer mehr. Das ist wichtig.“ Wichtig mit Blick auf die anstehende Spielzeit ist darüber hinaus, dass er im Gegensatz zum vergangenen Jahr jetzt vollständig an der Sommervorbereitung teilnehmen kann, „das wird sich positiv für mich auswirken.“ Aus seiner Sicht kann die weitere Marschroute nur lauten: „Ich bleibe, kämpfe und will diesen Verein nicht verlassen.“

Nagelsmann war schon als Leipzig-Trainer an Roca interessiert

Positiv auswirken könnte sich auch der Wechsel auf dem Posten des Cheftrainers. Dass Julian Nagelsmann große Stücke auf Roca halten soll, wurde zuletzt bereits berichtet. So war die Rede davon, dass der neue Bayern-Coach ihn bereits zu Leipziger Zeiten verpflichten wollte. „Es war tatsächlich so, dass mich mein Berater im vergangenen Sommer darüber informiert hat, dass sich RB Leipzig und Julian Nagelsmann für mich interessieren“, bestätigte ehemalige spanische U21-Nationalspieler. Roca hofft, dass sich an der Meinung nichts geändert hat und möchte sich nun für mehr Spielzeit empfehlen: „Jetzt werde ich bereit sein, um durchzustarten. Ich bin schon hochmotiviert für die kommende Saison.“

Impressum des Publishers ansehen