FC Barcelona | Coutinho soll weiterhin abgegeben werden

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fneunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2019%2F03%2FGettyImages-1131652579.jpg&q=25&w=1080

News | Die Leihe von Philippe Coutinho zum FC Bayern läuft in wenigen Monaten aus. Eine Zukunft beim FC Barcelona dürfte der Brasilianer wohl dennoch nicht haben, gerade weil der Klub auf dem Markt angreifen möchte.

Barcelona: Coutinho-Verkauf soll finanzielle Mittel generieren

Wie der Journalist Ignasi Oliva Gisbert für “Goal” berichtet, möchte der FC Barcelona Coutinho im nächsten Transfer-Fenster weiterhin abgeben. Diese Einnahmen sollen demnach genutzt werden, um die beabsichtigten Verpflichtungen von Neymar (PSG) und Lautaro Martinez (Inter) voranzutreiben. In München zeigte Coutinho bisher in Ansätzen, über welch enorme Klasse er verfügt. Doch vollumfänglich angekommen ist er nicht, was berechtigte Zweifel an der Aktivierung der Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro lässt. Darüber hinaus dürfte der deutsche Rekordmeister seine finanziellen Ressourcen eher auf andere Ziele wie Leroy Sané (ManCity) oder Kai Havertz (Leverkusen) ausrichten.

Somit würde Coutinho nach dem momentanen Stand in der Saison 2020/21 wieder im Kader der Katalanen stehen. Doch dieses Szenario scheint in Barcelona nicht in den personellen Planungen enthalten zu sein. Gisbert will diesbezüglich aus Vereinsquellen erfahren haben, dass Coutinho deshalb auf dem Markt angeboten wird. So kalkuliert der spanische Meister anscheinend bisher mit Einnahmen von rund 85 Millionen Euro durch Ablösesummen, Leihgebühren und darin enthaltenen Kaufoptionen für mehrere Spieler wie beispielsweise Malcom (Zenit) oder Marc Cucurella (Getafe).

Ob von dieser ganzen Optionen Gebrauch gemacht wird, kann derzeit noch nicht beantwortet werden, entscheidend soll jedoch sein, dass Coutinho diesen Gesamtbetrag auf über 125 Millionen Euro abhebt. Dies impliziert demnach aber keinesfalls, dass der einst für 150 Millionen Euro verpflichtete Mittelfeldspieler für einen geringen Preis abgegeben werden soll, sondern setzt nur seinen Verkauf (zu einem adäquaten Betrag) überhaupt voraus. Würde dieses Unterfangen gelingen, würde die besagte Grenze so oder so überschritten werden. Genau jene Einnahmen sollen dann dazu dienen, bei Neymar und Lautaro aktiv werden zu können.

Als mögliches Ziel wird in diesem Artikel vor allem die Premier League hervorgehoben, wo sich Coutinho einst bei Liverpool zu einem Weltklassespieler entwickelte. Zudem sind die englischen Vereine grundsätzlich mit genügend Finanzkraft ausgestattet, um die Forderungen Barcas für den Brasilianer befriedigen zu können.

(Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)