FC Augsburg | Maaßen über seine Wechsel: Pedersen, Gumny & Jensen | OneFootball

FC Augsburg | Maaßen über seine Wechsel: Pedersen, Gumny & Jensen

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Die Startelf des FC Augsburg hat sich im Vergleich zum 1. Spieltag, als man hoch mit 0:4 gegen den SC Freiburg verlor, an diesem Samstag auf gleich drei Positionen verändert. Bei Bayer Leverkusen kamen Robert Gumny, Mads Pedersen und Fredrik Jensen neu herein. Trainer Enrico Maaßen erklärte die Wechsel nach dem Spiel. So habe es sich bei Pedersen und Gumny um zwei Hereinnahmen gehandelt, die er aufgrund des Gegners gewählt hat. „Wir haben schon damit gerechnet, dass wir mehr verteidigen müssen“, erklärte Maaßen, der deswegen auf der rechten Seite dem defensiveren Pedersen statt Daniel Caligiuri die Chance gab. Innenverteidiger Gumny habe in puncto Geschwindigkeit Vorteile gegenüber Maximilian Bauer, was wichtig für Maaßen war. „Wir wollten hinten das maximale Tempo auf den Platz bringen“, so der Coach, der mit der Leistung von Bauer am 1. Spieltag aber ebenso zufrieden war: „Er hat es letzte Woche gut gemacht.“ Bei Jensen, der für André Hahn in die Partie kam, sei es so gewesen, „dass er jetzt einfach mal dran war“. Der Finne habe eine tolle Vorbereitung gespielt. Gegen Leverkusen legte er gleich mal mit einem wichtigen Tor (zum 1:0) nach. In der nächsten Woche könnte die Startelf der Fuggerstädter schon wieder leicht anders aussehen, denn „wir wollten heute auf den Gegner reagieren“. Aber nach einem Sieg gegen Leverkusen besteht im Grunde auch keine große Not, etwas zu verändern. Es bleibt also spannend! Am 3. Spieltag geht's gegen Mainz.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen