Fairafric stellt BVB-Fanschokolade her | OneFootball

Fairafric stellt BVB-Fanschokolade her

Logo: Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Zum Auftakt der Kooperation von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und dem Social Business fairafric, das als erstes europäisches Unternehmen Schokolade in Ghana produziert, besuchten die BVB-Repräsentanten Ibrahim Tanko und Marvin Mainoo-Boakye fairafric in Amanase, Ghana. Zusammen launchen der Fußballclub und fairafric die BVB-Fanschokolade, von der 10% des Kaufpreises in die Instandsetzung eines Fußballplatzes in Amanase investiert werden.

Der Platz in Amanase, einem kleinen Ort in der Eastern Region Ghanas, ist 3 km von der fairafric-Fabrik entfernt. Mehr als 500 Schüler*innen aus 9 Schulen kicken dort. 10% des Kaufpreises pro Tafel fließen in die Renovierungsarbeiten des Fußballplatzes. BVB-Partner PUMA unterstützt die Kooperation außerdem mit Trikots, Netzen und Bällen.

Im Rahmen der Legendenreise nach Ghana besuchte der ehemalige BVB-Spieler und heutige Fußballtrainer Ibrahim Tanko Anfang Juni die fairafric-Schokoladenfabrik in Amanase, wo bereits rund 80 Mitarbeiter*innen beschäftigt sind.

fairafric will mit der Produktion vor Ort einen nachhaltigen und ganzheitlichen Wandel beginnen, der die lokale Wirtschaft stärkt, Familien geregelte Einkommen sichert und die Entwicklung lokaler Infrastruktur vorantreibt.

Ab 1. August ist die limitierte BVB-Fanschokolade in allen BVB-Fanshops, auf fairafric.com und in ausgewählten Supermärkten erhältlich.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen