Fährmann und Uth wieder im Training

Logo: SchalkeTOTAL

SchalkeTOTAL

Artikelbild: Fährmann und Uth wieder im Training

Beide waren erst vor wenigen Tagen ausgefallen. Offenbar sind die Verletzungen sowohl von Ralf Fährmann als auch von Mark Uth nicht allzu gravierend. Denn bereits heute wird gemeldet, dass beide wieder am Training teilnehmen – wenn auch noch nicht in vollem Umfang. Fürs Revierderby stehen sie wohl noch nicht wieder zur Verfügung, aber vielleicht schon bald darauf.

Bei Ralf Fährmann, der im Spiel bei RB Leipzig in der Pause verletzungsbedingt ausgewechselt worden war, wird gemeldet, dass er am heutigen Mittwoch auf den Platz zurückgekehrt ist. Er hatte sich an den Adduktoren verletzt. Dieses Problem scheint nun bereits überwunden zu sein. Auch, wenn sein Ersatz Frederik Rönnow insbesondere im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin sehr gut machte, ist das eine beruhigende Nachricht für die Kadertiefe des FC Schalke 04. Schließlich könnte sich auch Frederik Rönnow jederzeit ob im Training oder in einem Bundesligaspiel verletzten. Dann stünde wohl ab jetzt wieder Ralf Fährmann bereit. Wobei gar nicht klar ist, welchem von beiden Torhütern Trainer Manuel Baum den Vorzug gäbe, sofern beide komplett fit sind.

Derby fraglich, aber klare Fortschritte

Mark Uth sorgte für einen der bisher nur zwei Treffer des FC Schalke 04 in dieser Saison. Das 1:3 bei der Niederlage gegen Werder Bremen hatte zwar hauptsächlich kosmetischen Wert, aber eben auch für die Moral im gesamten Team und für das Selbstvertrauen von Mark Uth. Dies merkte man zuletzt an seinen drei Toren beim 5:1 über den SC Paderborn in einem Testspiel.

Auch Mark Uth war schon wieder im Training, wenn auch abgesehen vom gemeinsamen Aufwärmen unabhängig vom restlichen Team lediglich individuell mit den Athletiktrainern. Da seine Einheit am Mittwoch sich aber über 70 Minuten erstreckte, ist auch bei ihm die Hoffnung groß, dass er in Kürze schon wieder voll einsatzfähig sein wird. Ein Einsatz im anstehenden Revierderby scheint noch fraglich zu sein. Zumindest als Joker für einige Minuten ist ein Mitwirken am Samstagabend aber nun wieder deutlich wahrscheinlicher geworden.

Zwei gute Nachrichten an einem Tag – das ist man beim FC Schalke 04 kaum noch gewöhnt.