Ex-Juve-Profi Medhi Benatia verrät: Pjanic hatte Angebote von Real Madrid und PSG

Logo: Stats Perform

Stats Perform

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fimages.performgroup.com%2Fdi%2Flibrary%2FGOAL%2F43%2Fe3%2Fbenatia-pjanic-juventus_qij9hfjdlbvi1seflnfe3i8bd.jpg%3Ft%3D1559253378&q=25&w=1080

Mittelfeldspieler Miralem Pjanic von Juventus Turin ist auf dem Transfermarkt offenbar heiß begehrt. Seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Medhi Benatia zufolge wird der Bosnier regelmäßig von anderen Spitzenklubs umworben. Auch Real Madrid und Paris Saint-Germain sollen demnach bereits offensiv um Pjanic gebuhlt haben.

"Es stimmt, dass er in jeder Transferperiode die Chance hatte, Juventus zu verlassen", verriet Benatia im Gespräch mit Tuttosport. Der marokkanische Nationalspieler führte aus: "PSG ist interessiert, zuvor hatte Real Madrid ein Auge auf ihn geworfen. Aber am Ende ist er bei Juve geblieben."

Medhi Benatia: "Sollte es nur an ihm hängen, wird er in Turin bleiben"

Benatia, der mittlerweile in Diensten des katarischen Klubs Al-Duhail steht, erklärte weiter: "In der Kabine ist er einer der Wortführer, er weiß, wie er sich Gehör verschafft. Aber wir wissen alle, wie schnell sich Dinge im Fußball ändern können. Vielleicht entschließt sich der Klub, ihn zu verkaufen. Sollte es nur an ihm selbst hängen, wird er in Turin bleiben."

Pjanic wechselte im Sommer 2016 von der AS Roma zur Alten Dame. Für die Bianconeri kam er wettbewerbsübergreifend 167-mal zum Einsatz.

Sein Vertrag beim italienischen Rekordmeister läuft noch bis 2023.