Ex-Barca-Präsident Bartomeu über Messi-Abgang: „Schlechte Entscheidung“ | OneFootball

Ex-Barca-Präsident Bartomeu über Messi-Abgang: „Schlechte Entscheidung“

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Josep Maria Bartomeu war von 2014 bis 2020 Präsident des FC Barcelona. Während seiner Amtszeit musste er einiges an Kritik einstecken, vor allem zum Ende seiner Zeit als Präsident, als vor allem die finanziellen Probleme überdeutlich wurden.

Bartomeu: „Koeman ist bereit“

In einem Interview mit der spanischen Sport sprach Josep Maria Bartomeu (58) unter anderem über den Abgang von Lionel Messi (34) zu PSG. „Als Präsident wollte ich nicht, dass Messi geht und habe alles dafür getan, dass er den Verein nicht verlässt. Ich dachte, es sei gut für Barça und für ihn, dass er bei uns blieb. In diesem Sommer haben sie ihn gehen lassen, und das halte ich für eine schlechte Entscheidung. Ohne Leo Messi zu spielen, bedeutet, dass es eine Menge Veränderungen geben muss“, so Bartomeu.

Für Trainer Ronald Koeman (58) gab es seitens des Ex-Präsidenten indes Rückendeckung. Er hält den Niederländer für geeignet, diesen Job auszuführen. „Koeman ist bereit, aber wir müssen Geduld haben, damit er eine Mannschaft aufbauen kann, ohne dass der beste Spieler der Welt dabei ist. Ich glaube, dass es viele Talente in der Mannschaft gibt, vor allem junge Talente.“

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen