Erstmals seit 2000: München ist blau (zumindest im Pokal)! | OneFootball

Erstmals seit 2000: München ist blau (zumindest im Pokal)!

Logo: fussball.news

fussball.news

Der FC Bayern ist am Mittwochabend völlig überraschend hochkantig aus dem DFB-Pokal geflogen. Der Rekordsieger holte sich bei Borussia Mönchengladbach eine 0:5-Packung ab. Die Schadenfreude bei Anhängern anderer Klubs fiel riesig aus. Und wohl nirgendwo größer als beim TSV 1860.

Der Lokalrivale hatte bereits am Dienstagabend sein Ticket fürs Achtelfinale gelöst, sich mit 1:0 gegen den FC Schalke 04 durchgesetzt. Die Münchner Löwen konnten so besonders genüsslich anschauen, wie sich ausnahmsweise der wenig geliebte Nachbar bis auf die Knochen blamierte. Dass 1860 es im Pokal weiter schafft als der FC Bayern, hat absoluten Seltenheitswert. Zuletzt gab es dieses Szenario vor 21 Jahren!

Bayerns Ausscheiden beim Oberligisten Magdeburg

Im Jahr 2000 hatte es die Bayern auch in der 2. Runde erwischt. Seinerzeit scheiterte die Truppe von Trainer Ottmar Hitzfeld um Oliver Kahn völlig sensationell im Elfmeterschießen beim 1.FC Magdeburg, der in der damals viertklassigen Oberliga spielte. 1860 überstand die 2. Runde hingegen, die Freude über das Aus der Nachbarn währte aber nicht lange: In der 3. Runde setzte es für die Löwen ein krachendes 0:5 gegen den VfL Bochum. Spätestens am Saisonende blieb Sechzig das Lachen endgültig im Hals stecken, schließlich gewann Bayern die Champions League. Gelingt das der Mannschaft von Julian Nagelsmann auch am Ende der laufenden Spielzeit, ist die historische Pleite in Gladbach nur noch eine Randnotiz wert.

Impressum des Publishers ansehen