đŸŽ™ïž Erste Aussagen als Bundestrainer: So will Nagelsmann die EM angehen | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Helge Wohltmann·22. September 2023

đŸŽ™ïž Erste Aussagen als Bundestrainer: So will Nagelsmann die EM angehen

Artikelbild:đŸŽ™ïž Erste Aussagen als Bundestrainer: So will Nagelsmann die EM angehen

Julian Nagelsmann wurde soeben als neuer Bundestrainer vorgestellt. In seiner ersten Pressekonferenz ließ er bereits anklingen, wie er eine erfolgreiche Heim-EM spielen will.

„Das Selbstvertrauen ist wichtig, um einen guten Geist zu entwickeln. Es braucht dafĂŒr aber auch eine gute Spielidee“, zitiert ihn ‚Sport1‘. Außerdem deutete er an, weniger in die Details gehen zu wollen als beispielsweise bei seiner Arbeit im Klub. „Die Idee soll nicht komplex, aber attraktiv sein. Wie das aussieht, sieht man hoffentlich schon bei den ersten beiden LĂ€nderspielen. Es ist wichtig, dass die Mannschaft etwas hat, woran man sich greifen kann.“


OneFootball Videos


DafĂŒr seien klare Strukturen vonnöten und Verbesserungen, die schnell umsetzbar seien. Er sei sich bewusst, die Spieler nicht mehr fĂŒr lange ZeitrĂ€ume bei sich zu haben, weshalb er die Inhalte etwas anpassen mĂŒsse. „Einfachheit ist ein wichtiger Punkt. Aber in einem Turnier gibt es andere Voraussetzungen als in einem Einzelspiel. Wir werden auf verschiedene Situationen reagieren mĂŒssen. Das gilt es, umzusetzen.“

Die anstehende USA-Reise sei deshalb schon wichtig: „Dort sind wir einen lĂ€ngeren Zeitraum zusammen. Ich kenne zwar viele Spieler, aber noch nicht alle persönlich. Wir mĂŒssen vor der EM jede Einheit nutzen und die Idee kennenlernen, aber auch die angesprochene AtmosphĂ€re entwickeln.“

Er habe auch aus seiner Zeit beim FC Bayern gelernt und wolle nun ein paar Dinge anders angehen: „Ich habe die Zeit genutzt, um die Zeit bei Bayern MĂŒnchen zu reflektieren. Ich bin froh, dass ich die Chance habe, die Fehler, die ich bei Bayern gemacht habe, nun nicht mehr zu machen.“

Über die vergangenen Spiele unter Hansi Flick wollte er sich nicht Ă€ußern, er habe sich auch die Doku ĂŒber die WM in Katar nicht angeguckt, werde das aber noch tun. „Ich möchte mir erst einmal mein eigenes Bild machen“, so Nagelsmann.

Außerdem Ă€ußerte er sich noch zu seinem neuen Co-Trainer: „Sandro Wagner kenne ich schon lange, er ist ein extrem intelligenter Mann und hat bereits in der KĂŒrze der Zeit als Co-Trainer einen sehr guten Job gemacht. Wie es bei Sandro typisch ist, wurde mein Telefon sehr warm, weil er direkt gebrannt hat.“