Erfolglose Rückkehr: Steht Rugani endgültig vor dem Absprung?

Logo: fussball.news

fussball.news

Auch nach seiner Rückkehr hat Daniele Rugani keinen leichten Stand bei Juventus Turin. Im Winter, spätestens aber im Sommer könnten die Bianconeri endgültig einen Schlussstrich ziehen. 

Seit 2015 steht Daniele Rugani bei Juventus Turin unter Vertrag, nachhaltig konnte der 27-jährige Innenverteidiger seine Qualitäten aber nicht unter Beweis stellen. Mit 26 Einsätzen absolvierte Rugani in der Saison 2017/18 wettbewerbsübergreifend die meisten Partien in einer Saison für Juve, in der Spielzeit 2019/20 standen demgegenüber lediglich 14 Spiele zu Buche. Aufgrund dessen wurde der Innenverteidiger im Oktober vergangenen Jahres verliehen, doch weder der dreimonatige Aufenthalt bei Stade Rennes noch das darauffolgende halbe Jahr bei Cagliari Calcio brachten die Wende.

Unter Allegri außen vor

Wegen einer Oberschenkelverletzung kam Rugani nur zweimal für Rennes zum Zug, bei Cagliari sammelte der ehemalige italienische Nationalspieler immerhin 16 Einsätze. Seit seiner Rückkehr in Turin verbringt Rugani jedoch die meiste Zeit auf der Ersatzbank, lediglich beim 3:0-Sieg über Malmö FF zum Auftakt der Champions League schenkte Massimiliano Allegri seinem Schützling wenige Einsatzminuten. 

Abschied im Winter?

Bereits im Sommer soll Rugani italienischen Medien zufolge zu den Verkaufskandidaten der Alten Dame gehört haben. Da es derzeit nicht danach aussieht, als würde sich das Blatt wenden, könnten die Transfergerüchte im Winter Fahrt aufnehmen. Der Innenverteidiger dürfte jedenfalls darauf hoffen, in Zukunft wieder regelmäßig zu spielen - wenn nicht bei Juve, dann woanders. 

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen