Entwarnung bei Pavard: "Kein großes Problem"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: Entwarnung bei Pavard: "Kein großes Problem"

Rechtsverteidiger Benjamin Pavard musste beim 3:1-Erfolg des FC Bayern München gegen RB Salzburg in der Champions League verletzt ausgewechselt werden. Trainer Hansi Flick gab danach Entwarnung.

Eine halbe Stunde vor Schluss ging es für Benjamin Pavard gegen Salzburg nicht weiter. Der Franzose blieb nach einem Foul von RB-Stürmer Sekou Keita mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen und musste schließlich ausgewechselt werden. Trainer Flick sagte nach der Partei auf Sky: "Er hat einen Schlag auf den Knöchel bekommen, aber das ist denke ich kein großes Problem." Entwarnung beim Weltmeister!

Richards angeschlagen, Hernandez zurück

Denn Flick betonte auch: "Wir haben das eine oder andere personelle Problem." Auch Youngster Chris Richards, der nach Pavards Auswechslung von der linken auf die rechte Abwehrseite wechselte, hatte zum Ende des Spiels Wadenprobleme. Umso glücklicher war der Bayern-Coach allerdings, dass Defensivspieler Lucas Hernandez wieder mitwirken konnte. Der Linksfuß kam in der 62. Minute für seinen Landsmann Pavard in die Partie.