Enthüllt: Die Bayern wollten BVB-Shootingstar Ansgar Knauff verpflichten

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffcbinside.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F04%2F1002059780-scaled.jpg&q=25&w=1080

Neben Bayern-Profi Jamal Musiala gehört auch BVB-Youngster Ansgar Knauff zweifelsfrei zu den größten Shootingstars in der laufenden Bundesliga-Saison. Das 19-jährige Top-Talent hat vor allem in den vergangenen Wochen starke Leistungen gezeigt und auf sich aufmerksam gemacht. Wie nun bekannt wurde, waren auch die Bayern einst an Knauff interessiert.

Im Sommer 2016 wechselte Knauff von Hannover 96 zu Borussia Dortmund und hat sich dort von der U16 bis zu den Profis hochgekämpft. Mit der Verpflichtung von Knauff hat der BVB einen echten Glücksgriff getätigt. Aktuellen Medienberichten zufolge waren auch die Bayern an dem Offensivspieler dran.

Sebastian Hoeneß wollte Knauff an die Isar locken

Laut der „Sport BILD“ wollte Ex-FCB-Trainer Sebastian Hoeneß Knauff für den Nachwuchsbereich der Münchner verpflichten. Der U19-Nationalspieler entschied sich jedoch gegen die Bayern und für den BVB. Im November 2020 unterschrieb dieser seinen ersten Profivertrag bei den Schwarz-Gelben.

Knauff hat in den letzten Wochen groß aufgespielt und in drei Bundesliga-Spielen ein Tor und eine Vorlage erzielt. Auch im Champions League-Viertelfinale gegen Manchester City konnte der 19-jährige durch starke Auftritte glänzen.