EM-Vorschau zur Niederlande: Schlüsselspielerinnen, Weg ins Finale, Turniergeschichte & mehr | OneFootball

EM-Vorschau zur Niederlande: Schlüsselspielerinnen, Weg ins Finale, Turniergeschichte & mehr

Logo: 90min

90min

Die Niederlande gehören zu den Mannschaften, die bei der Euro 2022 in England für Schlagzeilen sorgen könnten. Sie gehen als Titelverteidiger in das Turnier und verfügen über einen hervorragenden Kader, der eine Mischung aus Top-Talenten, Erfahrung und neuen Gesichtern darstellt.

Es wird erwartet, dass die niederländischen Fans in Scharen anreisen und jeden Ort, an dem die Mannschaft spielt, in ein orangefarbenes Meer verwandeln werden. Die Spielerinnen werden das Turnier mit ihrem aufregenden Offensivfußball bereichern.

Hier findet ihr alles, was ihr über die Niederlande vor der EM 2022 wissen müsst:

So lief die EM-Qualifikation der Niederlande

Die Niederlande haben sich mit einer perfekten Bilanz - 30 Punkte aus zehn Spielen - für die Euro 2022 qualifiziert. Sie erzielten im Durchschnitt 4,8 Tore pro Spiel und kassierten insgesamt nur drei Gegentreffer.

Am Ende hatten sie sechs Punkte Vorsprung auf Russland, und der einzige Gegner, der ihnen auch nur den Hauch von Schwierigkeiten bereitete, war Slowenien, das die Qualifikation als Dritter beendete und im direkten Duell zwei späte niederländische Tore von einem Punktgewinn entfernt war.

Keine Mannschaft hat in der Qualifikation mehr Tore erzielt als die Niederlande, nur Spanien und Dänemark liegen mit 48 Treffern gleichauf. Die erfahrene Mittelfeldspielerin Sherida Spitse steuerte zehn Treffer bei, Vivianne Miedema neun und Danielle van de Donk acht.

Turniergeschichte der niederländischen Nationalmannschaft

Die Niederlande gehen als amtierender Europameister in die EM 2022, nachdem sie vor fünf Jahren im eigenen Land gewonnen haben. Es war ihr erster großer Turniersieg bei ihrer erst dritten Europameisterschaft überhaupt.

Die Niederländerinnen haben an noch weniger Weltmeisterschaften teilgenommen. Erst 2015 erreichten sie zum ersten Mal ein Turnier auf der Weltbühne. Aber 2019 haben sie es bis ins Finale geschafft.

Niederländische Spielerinnen im Fokus

Vivianne Miedema ist einfach phänomenal. Sie wird während des Turniers im Sommer 26 Jahre alt und ist bereits seit vier Jahren eine der besten Stürmerinnen der Welt. Sie ist eiskalt vor dem Tor und hat eine seltene, selbstlose Ader für eine Angreiferin, die so viele Tore erzielt hat - es ist schlichtweg faszinierend, ihr zuzusehen.

Miedema wurde 2019 zur besten niederländischen Torschützin aller Zeiten, als sie in der WM-Gruppenphase ihr 60. internationales Tor erzielte. Inzwischen hat sie 92 Länderspiele für ihr Land absolviert, und ihre Trefferquote liegt auf diesem Niveau bei fast einem Tor pro Spiel (0,85).

Achtet auch auf die Chelsea-Verteidigerin Aniek Nouwen. Die solide und zuverlässige 23-Jährige ist bereits eine wichtige Leistungsträgerin für ihr Land.

Der Trainer der Niederländerinnen

Sarina Wiegman, die die Niederlande zum Erfolg bei der Euro 2017 und ins Finale der Weltmeisterschaft 2019 geführt hatte, trat nach den Olympischen Spielen im vergangenen Sommer zurück, um eine neue Herausforderung bei England anzunehmen. Sie wurde durch den Engländer Mark Parsons ersetzt.

Parsons ist zwar erst 35 Jahre alt, hat aber bereits reichlich Erfahrung als Vereinstrainer und in den Vereinigten Staaten viel gearbeitet, nachdem er bereits in jungen Jahren verschiedene Posten als Juniorentrainer beim FC Chelsea innehatte. Die Niederlande sind seine erste internationale Aufgabe.

Gut zu wissen...

Fünf Jahre sind im Fußball eine lange Zeit - und nur elf Spielerinnen der Mannschaft, die die Euro 2017 gewonnen hat, sind auch 2022 noch dabei.

Diejenigen, die nominiert wurden, wie Vivianne Miedema, Lieke Martens, Danielle van de Donk, Sherida Spitse, Jackie Groenen, Torhüterin Sari van Veenendaal und andere, bringen viel Erfahrung mit. Aber zehn der 23 Spielerinnen sind 23 Jahre alt oder jünger - das macht sich vor allem in der Abwehr bemerkbar - und acht Spielerinnen haben insgesamt weniger als zehn Länderspiele auf dem Buckel.

Spielplan bei der Euro 2022

Niederlande gegen Schweden

Datum und Uhrzeit: Samstag, 9. Juli, 21 UhrAustragungsort: Bramall LaneÜbertragung: Das Spiel wird live auf sportschau.de übertragen. Außerdem sind alle Spiele der Europameisterschaft live beim Streamingdienst DAZN verfügbar.

Niederlande gegen Portugal

Datum und Uhrzeit: Mittwoch, 13. Juli, 21 UhrAustragungsort: Leigh Sports VillageÜbertragung: Das Spiel wird live im ZDF übertragen. Außerdem sind alle Spiele der Europameisterschaft live beim Streamingdienst DAZN verfügbar.

Schweiz gegen Niederlande

Datum und Uhrzeit: Sonntag, 17. Juli, 18 UhrAustragungsort: Bramall LaneÜbertragung: Das Spiel wird live beim Streamingdienst DAZN übertragen.

Weg ins Finale

Die Niederlande gehen als eine der favorisierten Mannschaften in das Turnier - der Gruppensieg hängt mutmaßlich von der Begegnung mit Schweden ab, das in der FIFA-Rangliste die beste europäische Mannschaft ist.

Es wird erwartet, dass die Niederländerinnen die K.o.-Runde problemlos erreichen werden. Ob sie die Gruppe C als Erster oder Zweiter abschließen, wird darüber entscheiden, auf welcher Seite der K.o.-Runde sie stehen.

Der Gruppensieg würde zu einem Viertelfinale gegen den Zweiten der Gruppe D führen, der wahrscheinlich Italien heißen wird. Im Halbfinale auf dieser Seite wird voraussichtlich England oder Spanien warten.

Der zweite Platz in der Gruppe C würde ein Viertelfinale gegen den Sieger der Gruppe D, möglicherweise Frankreich, bedeuten. Danach käme es zu einem Halbfinale gegen (wahrscheinlich) Norwegen oder Deutschland.

Der niederländische Kader für die EM 2022

Abwehr: Kerstin Casparij (FC Twente), Caitlin Dilkstra (FC Twente), Merel van Dongen (Atletico), Stefanie van der Gragt (Ajax), Dominique Janssen (Wolfsburg), Aniek Nouwen (Chelsea), Marisa Olislagers (FC Twente), Lynn Wilms (Wolfsburg)

Mittelfeld: Danielle van de Donk (Lyon), Damaris Egurrola (Lyon), Jackie Groenen (Man Utd), Victoria Pelova (Ajax), Jill Roord (Wolfsburg), Sherida Spitse (Ajax)

Angriff: Lineth Beerensteyn (FC Bayern), Esmee Brugts (PSV), Renate Jansen (FC Twente), Romee Leuchter (Ajax), Lieke Martens (FC Barcelona), Vivianne Miedema (Arsenal)

EM-Prognose: Halbfinale

Die Niederlande sind nach wie vor eine der besten Mannschaften der Welt und werden zweifellos auf dem Spielfeld ebenso für Unterhaltung sorgen wie ihre leidenschaftlichen Fans abseits des Platzes. Dennoch werden sie ihren Europameistertitel nicht verteidigen können, denn im Halbfinale ist das Ausscheiden wahrscheinlich.

Impressum des Publishers ansehen