Eintracht Frankfurt lässt Akman zurück in die Türkei ziehen | OneFootball

Eintracht Frankfurt lässt Akman zurück in die Türkei ziehen

Logo: 90min

90min

Eintracht Frankfurt und Ali Akman gehen getrennte Wege. Vorerst, vielleicht aber auch auf Dauer. Der Youngster kehrt in die Türkei zurück und schließt sich Zweitligist Göztepe an, die sich eine Kaufoption im Anschluss an eine Leihe gesichert haben.

Vor anderthalb Jahren nahm die SGE den talentierten Ali Akman unter Vertrag. In der Saison 2021/22 ging der Stürmer leihweise für NEC Nijmegen in der niederländischen Eredivisie auf Torjagd und trug sich immerhin sechs Mal in die Trefferliste ein. Eine Zukunft in Frankfurt hat er aber nicht.

Leihe mit Kaufoption: Akman wechselt in die Türkei

Aufgrund der fehlenden Perspektive bei der Eintracht kehrt Akman auf Leihbasis in sein Heimatland zurück. Beim türkischen Zweitligisten Göztepe Izmir verbringt der 20-Jährige die Saison auf Leihbasis. Anschließend verfügt der Süper Lig-Absteiger der vergangenen Saison über eine Kaufoption.Vertraglich ist Akman noch bis 2025 in Frankfurt gebunden. Über die Höhe der Kaufoption ist (noch) nichts bekannt.

Impressum des Publishers ansehen