Eintracht Frankfurt: Hütter äußert sich zur Auswechslung von Rode

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2020%2F03%2Fsebastian-rode-eintracht-frankfurt-2019-2020.jpg&q=25&w=1080

Eintracht Frankfurt trennte sich am Sonntagnachmittag mit 1:1-Unentschieden von Mainz 05. Dass die Adlerträger dabei überhaupt einen Punkt mitnahmen, hatten sie dem späten Ausgleichstreffer von Joker Ajdin Hrustić zu verdanken. Der Australier kam bereits in der 29. Minute für den angeschlagenen Sebastian Rode ins Spiel. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel erklärte Cheftrainer Adi Hütter, was Rode fehlte: „Er hatte Probleme mit den Adduktoren und hat mir deshalb signalisiert, dass er raus muss.“ Ein langer Ausfall droht allerdings eher nicht: „Es ist eine Vorsichtsmaßnahme gewesen“, erklärte Hütter der Deutschen Presse-Agentur. zur letzten Meldung vom 9. Mai

Rode angeschlagen ausgewechselt

Eintracht Frankfurt wechselte im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 bereits im ersten Durchgang: Trainer Adi Hütter reagierte auf den 0:1-Rückstand und brachte in der 29. Minute den deutlich offensiveren Ajdin Hrustić für Sebastian Rode. Offenbar handelte es sich dabei jedoch nicht um einen rein taktischen Wechsel: Laut kicker war Rode leicht angeschlagen, er griff sich nach seiner Herausnahme mehrfach an den Oberschenkel. Nach Informationen von Sky handelte es sich allerdings eher um eine Vorsichtsmaßnahme.

Impressum des Publishers ansehen