Eintracht Braunschweig holt Ujah: Weg für Girth wohl frei | OneFootball

Eintracht Braunschweig holt Ujah: Weg für Girth wohl frei

Logo: liga3-online.de

liga3-online.de

Eintracht Braunschweig hat mit Anthony Ujah einen neuen Stürmer verpflichtet. Damit dürfte der Weg für Benjamin Girth, der bei mehreren Drittligisten im Fokus steht, nun frei sein.

Nur noch Stürmer Nummer vier

Schon zuletzt war der 30-Jährige hinter Lion Lauberbach und Luc Ihorst nur Stürmer Nummer drei und entsprechend lediglich Joker, durch die Verpflichtung von Ujah dürften seine Einsatzchancen endgültig auf ein Minimum gesunken sein – zumal mit dem Mainzer Marlon Mustapha noch ein weiterer Stürmer verpflichtet werden soll. Vieles spricht dafür, dass er die Eintracht nun verlassen wird. Vor allem der MSV Duisburg gilt als Interessent, aber auch der Hallesche FC soll den Angreifer auf dem Zettel haben.

Beim BTSV wurde Girth in der vergangenen Saison lediglich 22 Mal eingewechselt, dennoch gelangen ihm in 296 Spielminuten immerhin drei Tore. Die ersten beiden Partien der neuen Zweitliga-Saison sowie das Pokalspiel gegen Hertha verpasste Girth aufgrund einer Verletzung am Knöchel, mittlerweile ist er aber wieder ins Training eingestiegen. An Erfahrung mangelt es dem Angreifer nicht, schließlich stand er im Trikot von Meppen, Osnabrück und Braunschweig bislang 74 Mal in der 3. Liga auf dem Platz – bei 31 Toren und zwei Vorlagen. Hinzu kommen 41 Zweitliga-Einsätze (Kiel und Osnabrück) mit sechs Scorerpunkten.

Erfolgreichste Zeit in Meppen

Seine erfolgreichste Zeit erlebte Girth zwischen 2016 und 2018 beim SV Meppen, den er erst mit 20 Toren in 28 Partien zum Aufstieg in die 3. Liga und dort mit 19 Buden zum Klassenerhalt schoss. Zwar läuft sein Vertrag in Braunschweig noch bis 2023, doch allzu große Steine dürften ihm die Niedersachsen aufgrund der fehlenden Perspektive nicht in den Weg legen. Durchaus möglich, dass Girth künftig wieder in der 3. Liga auflaufen wird.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen