Eintracht blitzt bei PSG wegen Dina Ebimbe ab | OneFootball

Eintracht blitzt bei PSG wegen Dina Ebimbe ab

Logo: 90min

90min

Eintracht Frankfurt sucht noch Verstärkung für das zentrale Mittelfeld. Eric Junior Dina Ebimbe hat es den Hessen offenbar angetan.

Abwehr und Angriff hat die SGE in diesem Sommer mit zahlreichen Transfers bereits ausreichend verstärkt, doch für das zentrale Mittelfeld kam bislang nur Youngster Marcel Wenig, der kaum als Soforthilfe eingeplant sein dürfte. Daher gilt es als wahrscheinlich, dass die Eintracht dort noch einmal nachlegen wird - erst recht, wenn Ajdin Hrustic wie erwartet den Abflug und somit einen Kaderplatz frei macht.

Laut Angaben von Goal France ist Eric Junior Dina Ebimbe ins Visier des Europa-League-Champion geraten. Der 21-Jährige steht noch bis 2023 bei PSG unter Vertrag und darf den Verein beim passenden Angebot verlassen - großartige Einsatzchancen hätte der Youngster im Star-Ensemble von der Seine ohnehin nicht.

Wie es im Bericht heißt, haben die Adler ein Angebot in Höhe von fünf Millionen Euro abgegeben. Dieses wurde von PSG abgelehnt, da die Franzosen sich den doppelten Betrag vorstellen. Laut Goal France wird erwartet, dass die Eintracht ihre Offerte in Kürze erhöhen wird.

In der Vergangenheit war Dina Ebimbe auch bei Bayer Leverkusen und SC Freiburg ein Thema gewesen. Der 21-Jährige war im Alter von elf Jahren in die PSG-Jugend gewechselt und wäre nicht der erste Nachwuchsspieler des französischen Topklubs, der den Durchbruch in der Bundesliga schafft. Mit Christopher Nkunku, Moussa Diaby oder Dan-Axel Zagadou gibt es prominente Vorbilder.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen