Einmal mehr Leipzig

Logo: VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.vfl-wolfsburg.de%2Ffileadmin%2F_processed_%2F6%2F2%2Fcsm_20200901-vfl-wolfsburg-dfb-pokal_e90a2b9262.jpg&q=25&w=1080

Die Wölfe müssen im DFB-Pokal-Viertelfinale bei den Roten Bullen antreten.

Schwierige Aufgabe für Grün-Weiß gegen einen altbekannten Gegner: Der VfL trifft im Viertelfinale des diesjährigen DFB-Pokals auswärts auf RB Leipzig. Das ergab die Auslosung am heutigen Sonntag im Rahmen der ARD-Sportschau durch den als „Losfee“ fungierenden Weltumsegler Boris Herrmann sowie Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff. Die Viertelfinal-Partien werden am 2. und 3. März ausgetragen. Die genauen Terminierungen folgen.

Der Weg der Kontrahenten

Damit treffen die beiden Kontrahenten bereits zum fünften Mal im DFB-Pokal aufeinander. In den zurückliegenden beiden Jahren zog der VfL dabei zweimal den Kürzeren, 2019 unterlag man im Achtelfinale in Sachsen mit 0:1, in der vergangenen Saison dann in der zweiten Runde zuhause mit 1:6. In dieser Pokalsaison haben die Wölfe nach Auftakterfolgen gegen Union Fürstenwalde (4:1) und den SV Sandhausen (4:0) am vergangenen Mittwoch im Achtelfinale den FC Schalke 04 mit 1:0 ausgeschaltet. Leipzig, Pokalfinalist von 2019, erreichte das Viertelfinale durch Siege in Nürnberg (3:0), in Augsburg (3:0) und gegen Bochum (4:0).

Alle Viertelfinal-Paarungen im Überblick

  • Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund
  • Rot-Weiß Essen – Holstein Kiel
  • SSV Jahn Regensburg – SV Werder Bremen
  • RB Leipzig – VfL Wolfsburg