­čÄą Eine Sache, die nicht in FIFA sein sollte, aber immer noch da ist

OneFootball

Niklas Levinsohn

Artikelbild: ­čÄą Eine Sache, die nicht in FIFA sein sollte, aber immer noch da ist

P├Ąsse, die nicht richtig eingeloggt werden. Automatisch blockierte Sch├╝sse, bei denen der Verteidiger die Reaktionszeit von Peter Parker post Spinnenbiss aufweist. FIFA 20 hat viele Probleme, aber das hier ist ohne Zweifel eins der gr├Â├čten.

Befindet sich das Online-Spiel, zum Beispiel hier in der Weekend League, noch in den ersten Minuten und es steht Unentschieden, kann der Gegner das Spiel im Grunde zu jedem Zeitpunkt verlassen und die Partie wird f├╝r denjenigen, der noch im Spiel ist, trotzdem nur als Remis gewertet. Nach fr├╝hen Roten Karten passiert das besonders gerne.

Oft f├╝hrt das dazu, das Video zeigt es in der extremsten Form, dass ein Spieler, der den Gro├čteil der Begegnung in ├ťberzahl spielen w├╝rde und/oder einen Strafsto├č zugesprochen bekommen hat, sich trotz eigentlich gro├čer Siegchance mit einem Unentschieden zufriedengeben muss.

Und da es in der Weekend League keine Unentschieden gibt, hei├čt das in diesem Fall: Das Spiel einfach noch mal spielen. Weil 30 Spiele am Wochenende ja nicht schon genug sind.