Ein DFB-Star ist dabei! Das ist die wertvollste Ü30-Topelf der Welt

Logo: OneFootball

OneFootball

OneFootball

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1003204826h-e1626957719188-1000x749.jpg&q=25&w=1080

Fußball-Profis werden immer jünger, mittlerweile ist es keine Seltenheit, dass 17- oder 18-Jährige in den Stammformationen der Topmannschaften zu finden sind. Dass neu aber nicht immer besser sein muss, beweisen diese „rüstigen“ Fußballveteranen.

Mithilfe von ‚transfermarkt.de‘ haben wir uns nämlich einmal angeschaut, welche Stars es in die Topelf der erfahrenen Spieler schaffen. Hier nun also wertvollste Ü30-Party der Welt.

Tor

Wojciech Szczesny (31, Juventus Turin, 25 Millionen Euro Marktwert)

Ob der Nachfolger von Gianluigi Buffon genauso lang spielen wird wie die Juventus-Legende? Zumindest bringt Szczesny auch im höheren Alter noch immer eine Menge Klasse mit. Damit ist er der wertvollste Ü30-Keeper der Welt.


Abwehr

Kyle Walker (30, Manchester City, 28 Mio.)

Mit England hat es nicht zur Europameisterschaft gereicht, doch hält der Rechtsverteidiger seine Klasse, kann er vielleicht in drei Jahren einen weiteren Anlauf wagen.

Kalidou Koulibaly (30, SSC Neapel, 48 Mio.)

Laut dem englischen ‚Express‘ soll Manchester United rund 30 Millionen Euro für Koulibaly geboten haben, was Neapel aber nicht genug gewesen sei. Kein Wunder, wird der Marktwert des Innenverteidigers doch auf fast 50 Millionen Euro geschätzt.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=712&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago0048825252h.jpg&q=25&w=1080

Virgil van Dijk (30, FC Liverpool, 55 Mio.)

Nach seiner schweren Verletzung muss sich erst noch zeigen, ob van Dijk wieder an seine überragende Form aus der Vergangenheit anknüpfen kann. Gelingt ihm das, ist sein Marktwert mehr als gerechtfertigt.

Alex Sandro (30 Juventus, 20 Mio.) / Jordi Alba (32, FC Barcelona, 20 Mio.)

Gleich zwei Ü30-Linksverteidiger weisen einen Marktwert von 20 Millionen Euro auf. Die Titelhamster Alex Sandro und Jordi Alba gehörten auch in der vergangenen Saison zu den Stammspielern ihrer Teams.


Mittelfeld

N’Golo Kanté (30, FC Chelsea, 60 Mio.)

Einige sehen in dem Mittelfeld-Staubsauger sogar den aktuellen Weltfußballer. Sicher ist nur, dass er mit seiner laufintensiven Verteidigungsarbeit quasi eine Titelgarantie für seine Mannschaften mitbringt. Da ist sein aktueller Marktwert absolut gerechtfertigt.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=720&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F07%2Fimago1002920062h.jpg&q=25&w=1080

İlkay Gündoğan (30, Manchester City, 40 Mio.) / Toni Kroos (31, Real Madrid, 40 Mio.)

Bei der EM überzeugten sie mit Deutschland nicht, bei ihren Vereinen gehören sie jedoch zu den absoluten Leistungsträgern. Als Taktgeber mit Torgefahr dirigieren sie jeweils das Mittelfeld bei ManCity und Real.

Kevin De Bruyne (30, Manchester City, 100 Mio.)

Der Belgier ist aktuell der wertvollste Ü30-Spieler der Welt. Wer wissen will warum, muss sich einfach nur mal ein Spiel von De Bruyne mit Manchester City angucken.


Angriff

Lionel Messi (34, vereinslos, 80 Mio.)

Ganz komisches Gefühl bei der Barça-Legende „vereinslos“ schreiben zu müssen. Noch deutet vieles darauf hin, dass Messi auch in der kommenden Saison für die Katalanen aufläuft. Die müssen allerdings zunächst einmal ihre finanzielle Situation klären. Die anderen Topklubs werden die Situation ganz genau beobachten. Unvorstellbar, dass La Pulga kommende Saison keinen Verein finden könnte.

Robert Lewandowski (32, FC Bayern, 60 Mio.)

Mit 32 Jahren stellte Lewandowski den neuen Torrekord der Bundesliga auf und beweist damit wieder einmal, dass Klasse keine Frage des Alters ist. Auch in diesem Sommer soll der Mittelstürmer wieder von Topklubs umworben werden. Kein Wunder, bei seiner Torquote.

Antoine Griezmann (30, FC Barcelona, 60 Mio.)

So ganz hat Griezmann die Erwartungen bei Barça nicht erfüllt, was sich auch in seinem Marktwert niederschlägt. Innerhalb von zwei Jahren sagte der nämlich von 130 auf 60 Millionen Euro ab, was nur bedingt etwas mit seinem fortschreitenden Alter zu tun hatte.