Drei Spielerinnen verlassen die FC Bayern Frauen | OneFootball

Drei Spielerinnen verlassen die FC Bayern Frauen

Logo: FC Bayern München

FC Bayern München

Vor dem letzten Bundesliga-Spiel der Saison 2021/22 am heimischen Campus gegen den 1. FFC Turbine Potsdam (So., 15.05., 14 Uhr) stehen die FC Bayern Frauen bereits als Vizemeisterinnen fest. Somit dürfen sich alle Fans der Münchnerinnen auch im nächsten Jahr auf spannende Spiele in der UEFA Women’s Champions League freuen. Nicht mehr mit an Bord werden dabei drei Spielerinnen der Roten sowie Cheftrainer Jens Scheuer und Torwarttrainer Peter Kargus sein. Die Frauen-Abteilung des FCB sagt Danke und Servus!

Zie je weer, Lineth Beerensteyn!

128 Pflichtspiele, 100 Pflichtspielsiege, 25 Tore! Die Bilanz von Lineth Beerensteyn im Trikot des FC Bayern München lässt sich sehen. Damit war die 25-jährige Offensivspielern während ihrer fünf Jahre in München maßgeblich an der tollen Entwicklung der Bayern beteiligt, die 2021 im vielumjubelten Deutschen Meistertitel mündete. Auf dem Platz war die niederländische Nationalspielerin unter Gegnern vor allem aufgrund ihrer Schnelligkeit gefürchtet. Abseits des Platzes entwickelte sich die Niederländerin nicht nur persönlich weiter, sondern wurde speziell für ihre offene, lockere und positive Art von allen Seiten geschätzt.

Vielen Dank für fünf tolle Jahre in München, liebe Lineth! Wir wünschen dir auf deinem fußballerischen Weg weiterhin nur das Beste!

Lineth Beerensteyn und Viviane Asseyi feierten zusammen die Deutsche Meisterschaft 2021.

Au revoir, Viviane Asseyi!

Nach zwei Spielzeiten in Rot und Weiß verlässt auch Außenbahnspielerin Viviane Asseyi die Münchnerinnen. Seit ihrem Wechsel zur Saison 2020/21, in der sie mit dem FC Bayern auf Anhieb Deutscher Meister wurde, absolvierte die französische Nationalspielerin 53 Pflichtspiele für den FCB. Mit wettbewerbsübergreifend 16 Treffern (13x Bundesliga, 2x DFB-Pokal und 1x UEFA Women’s Champions League) stellte die 28-Jährige immer wieder ihre Torgefährlichkeit unter Beweis. Unvergessen bleibt dabei ihr spektakulärer Fallrückzieher-Treffer gegen den 1. FC Köln, der im März 2022 in der ARD Sportschau zum Tor des Monats gekürt wurde. Neben dem Platz hatte Vivi zu jeder Zeit einen Scherz auf den Lippen und bestach durch ihre gute Laune und positive Ausstrahlung.

Liebe Vivi, vielen Dank für deinen Einsatz im Bayern-Dress. Der FCB wünscht dir viel Erfolg für deine weiteren Stationen.

Dieser Inhalt kann hier leider nicht dargestellt werden. Zum Anschauen kannst du die Website des FC Bayern München besuchen: Artikel auf fcbayern.com

Alles Gute, Marina Hegering!

Nur vier Mal musste die deutsche Nationalspielerin Marina Hegering den Platz im Bayern-Dress als Verliererin verlassen. Seit ihrem Wechsel von der SGS Essen im Sommer 2020 absolvierte die Verteidigerin 36 Pflichtspiele für die Roten und kam dabei auf acht eigene Treffer. Die 32-Jährige bestach vor allem durch ihren eisernen Willen und kämpfte sich, oft ausgebremst durch Verletzungspech, immer wieder in die erste Elf von Cheftrainer Jens Scheuer zurück. Auf dem Spielfeld wurde Marina schnell zur Führungsspielerin und hielt die Bayern-Defensive mit ihrer Zweikampfstärke zusammen. Nicht umsonst ist ihr Spitzname Maschina!

Vielen Dank für dein Engagement bei den FC Bayern Frauen, liebe Marina.

Wir sagen Servus und mach's gut, Marina!

Vielen Dank, Jens Scheuer!

Nach drei Jahren Amtszeit trennen sich auch die Wege von Cheftrainer Jens Scheuer und den FC Bayern Frauen. Der 43-Jährige übernahm im Juli 2019 das Traineramt und erreichte in seiner ersten Saison mit dem FC Bayern direkt das Halbfinale der UEFA Women's Champions League. Dort mussten sich die Münchnerinnen unter seiner Leitung nur äußerst knapp dem Chelsea FC geschlagen geben. 2021 folgte mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft der große Erfolg für Scheuer und die FC Bayern Frauen nach vier Jahren ohne Titel. Die Saison 2021/22 wird das Team rund um den gebürtigen Offenburger als Vizemeister der Frauen-Bundesliga abschließen.

Wir sagen Danke für deine geleistete Arbeit, Jens!

Jens Scheuer bei der Meisterfeier 2021.

Mach's guad, Peter Kargus!

Torwarttrainer-Urgestein Peter Kargus hängt nach der Saison 2021/22 und nach 50-jähriger Fußballlaufbahn die Handschuhe an die Wand. Ihm gebührt ein ganz besonderer Dank für über 18 Jahre Trainertätigkeit beim FC Bayern! Hier geht's zum großen Abschiedsinterview.

Alles Gute, Kristin Demann!

Und einen weiteren Abschied gibt es zu vermelden: Kristin Demann wird nach ihrer Leihe zum 1. FC Köln nicht nach München zurückkehren. Demann stand seit 2017 in 69 Partien für den FC Bayern München auf dem Platz. Dabei erzielte die 29-jährige Verteidigerin fünf Tore für die Roten. Auch Demann wurde in ihren viereinhalb Jahren immer wieder durch diverse Verletzungen ausgebremst.

Liebe Tini, vielen Dank, viel Gesundheit und viel Erfolg für deinen weiteren Werdegang!

Vielen Dank, Tini!

Impressum des Publishers ansehen