FCBinside.de

Dietmar Hamann mit harter Kritik an Coutinho: „Für mich ist er ein Fremdkörper in der Mannschaft“


Nach einer starken Anfangsphase beim FC Bayern lief es zuletzt nicht wirklich optimal für Sommer-Neuzugang Philippe Coutinho. Die Erwartungen an den 27-jährigen Spielmacher sind groß in München. Laut Ex-FCB-Profi Dietmar Hamann wird Coutinho diesen derzeit nicht gerecht. Hamann kritisierte den Brasilianer nach dem Piräus-Spiel und bezeichnete Coutinho als „Fremdkörper“.

Zehn Pflichtspiele, zwei Tore, vier Vorlagen: Die bisherige Saisonbilanz von Philippe Coutinho kann sich durchaus sehen lassen, erfüllt jedoch nicht ganz die Erwartungen die man mit der Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers in München hatte. Auch Bayern-Trainer Niko Kovac deutete nach dem Piräus-Spiel an, dass Coutinho derzeit das „Quäntchen Glück“ fehle. Sky-Experte Dietmar Hamann wurde in seiner Analyse deutlich kritischer und zeigte sich von den bisher gezeigten Leistungen des Brasilianers im Trikot des FCB alles andere als begeistert.

Hamann über Coutinho: In der Rückwärtsbewegung nur ein halber Spieler

Der ehemalige Bayern-Profi Dietmar Hamann ist bekannt dafür, dass er sich gerne mal kritisch über seinen Ex-Arbeitgeber äußert, vor allem über Spieler des FC Bayern. Nach dem mühsamen 3:2-Auswärtserfolg gegen Piräus nahm sich Hamann Philippe Coutinho vor und ließ kein gutes Haar an dem Brasilianer: „Ich kann mich nach vorne an keine gute Situation erinnern. Wenn du so einen Spieler in der Mannschaft hast und nach vorne setzt er keine Akzente, dann bekommst du natürlich Probleme. Für mich ist er ein Fremdkörper in der Mannschaft.“ Vor allem das vermeintlich schwache Defensivverhalten des Spielmachers gefällt Hamann überhaupt nicht: „In der Rückwärtsbewegung ist er nur ein halber Spieler.“

Hamann betonte zudem, dass Coutinho nicht mehr all zu viel Zeit hat die Bayern von seinen Qualitäten zu überzeugen. Am Ende der Saison läuft der Leihvertrag aus und bis dahin hat Coutinho noch Zeit sich für eine dauerhafte Verpflichtung zu empfehlen: „Er hat vielleicht noch 30 oder 35 Spiele. Er muss also schon irgendwann mal anfangen zu liefern.“

Die Verantwortlichen beim FCB zeigten sich zuletzt jedoch gelassen in Sachen Coutinho. Laut Sportdirektor Hasan Salihamdzic sei Coutinho noch nicht da, wo er sein kann: „Er ist ein Freigeist, der noch nicht bei 100 Prozent ist, er kann viel, viel mehr. Aber wir werden noch viel Freude an ihm haben.“