Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen den VfB Stuttgart | OneFootball

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen den VfB Stuttgart

Logo: 90min

90min

Der SV Werder Bremen schrammte am vergangenen Spieltag knapp am Auswärtssieg vorbei. Beim VfL Wolfsburg musste sich der Aufsteiger nach einem Gegentreffer in der Schlussphase mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Cheftrainer Ole Werner will am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart an die in Wolfsburg gezeigte Leistung anknüpfen und vor heimischem Publikum drei Punkte einfahren.

"Wir haben gegen Wolfsburg bereits gezeigt, wozu wir in der Lage sind", betonte der Übungsleiter auf der Presserunde am Donnerstag. Dass man es als Aufsteiger schwer habe, sei nichts Neues: "Wir müssen uns alles beinhart erarbeiten." Dennoch seien in jedem Spiel drei Punkte das Ziel. "Uns ist egal, ob der Gegner Bayern München heißt oder VfB Stuttgart. Wir gehen jede Woche auf den Platz, um zu gewinnen", erklärte der 34-Jährige. "Eine Orientierung am Gegner brauchen wir nicht. Wir bleiben bei unserer Spielweise."

Gegen Stuttgart gelte es "als Gruppe zu funktionieren und unsere Leistung, sowohl läuferisch als auch mental, an unsere Grenzen zu bringen", so der Werder-Coach, der am Samstagnachmittag auch auf die Unterstützung der Fans setzt. "Wir freuen uns jetzt auf das erste Spiel vor heimischer Kulisse, auch weil wir wissen, dass wir einen extremen Support erwarten können", blickt Werner der Partie voller Vorfreude entgegen. "Wir bauen darauf, dass wir diese Unterstützung auch gegen Stuttgart bekommen werden und dann mit den Fans einen Sieg feiern können."

Groß fällt aus - Schmid wieder an Bord

Für das Heimspiel fallen Jean Manuel Mbom (Achillessehnenriss) und Dikeni Salifou (Muskelfaserriss) definitiv aus. Neben den beiden Youngstern ist aller Voraussicht nach auch Christian Groß (krank) keine Option. Der Routinier fehlte beim Abschlusstraining, an dem Leonardo Bittencourt (nach Fersenproblemen) und Jiri Pavlenka (Nasenbeinbruch) teilnehmen konnten. Der zuletzt leicht angeschlagene Niclas Füllkrug und Romano Schmid (nach Corona-Infektion) standen bereits am Donnerstag wieder mit der Mannschaft auf dem Platz.

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen Stuttgart:

Traf am letzten Spieltag zum zwischenzeitlichen 1:1: Niclas Füllkrug / Boris Streubel/GettyImages

TW: Jiri Pavlenka - Der Schlussmann brach sich am Mittwoch im Training bei einem Zusammenprall das Nasenbein, einem Einsatz gegen Stuttgart steht allerdings nichts im Wege.IV: Amos Pieper - Die Besetzung der Dreierkette dürfte unverändert bleiben. Rechts startet der Neuzugang aus Bielefeld.IV: Milos Veljkovic - Für den serbischen Nationalspieler ist in der Dreierkette die zentrale Position reserviert.IV: Marco Friedl - Der frisch gebackene Kapitän übernimmt die linke Seite.RM: Mitchell Weiser - Auf der rechten Außenbahn soll der Ex-Leverkusener wieder für Betrieb sorgen.DM: Ilia Gruev - Neben Gruev kommen auch Nicolai Rapp und Niklas Stark als Ersatz für Groß infrage.LM: Anthony Jung - Der Ex-Leipziger dürfte wieder den Vorzug vor Lee Buchanan erhalten.OM: Jens Stage - Nach überstandener Corona-Infektion dürfte für Schmid ein Startelfeinsatz zu früh kommen. Daher wird Stage im offensiven Mittelfeld erwartet.OM: Leonardo Bittencourt - Am vergangenen Spieltag erzielte der Offensivspieler per Kopf das zwischenzeitliche 1:2.MS: Niclas Füllkrug - Dem Mittelstürmer gelang in Wolfsburg mit einem sehenswerten Distanzschuss der zwischenzeitliche Ausgleich.MS: Marvin Ducksch - Der Top-Torjäger der vergangenen Saison ließ gegen die Wölfe zwar die eine oder andere Chance liegen, bereitete aber immerhin den Treffer von Bittencourt vor.

Werder Bremen gegen VfB Stuttgart: Voraussichtliches Spielsystem

Am eingespielten 3-3-2-2-System gibt es weiterhin nichts zu rütteln.

Alles zu Werder Bremen bei 90min:

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen