Die UEFA möchte das CL-Finale in New York austragen!

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffcbinside.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2020%2F07%2Ffbl-eur-c1-draw-trophy-scaled.jpg&q=25&w=1080

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die UEFA derzeit intensiv eine Reform der Champions League diskutiert. In den vergangenen Wochen wurden bereits zahlreiche Details enthüllt. Wie nun bekannt wurde, plant die UEFA auch ein CL-Finale in den USA.

Wie die englische „Sun“ berichtet, wird es nicht nur eine Erweiterung des Wettbewerbs mit mehr Mannschaften geben und eine Anpassung der Gruppenphase. Die UEFA möchte die Champions League auch mehr internationalisieren und überlegt demnach die Austragung eines Endspiels in New York.

„Für die Fans ist das kein Problem“

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin äußerte sich gegenüber der „Sun“ wie folgt zu diesen Plänen: „Von Portugal nach Aserbaidschan zu gehen, ist zum Beispiel fast dasselbe, wie wenn man nach New York geht. Für die Fans ist das kein Problem“.

Solch ein Szenario wäre frühestens ab dem Jahr 2025 möglich, da vorher alle Finalorte vergeben sind. Das diesjährige Finale findet in Istanbul statt, 2022 in St. Petersburg. 2023 findet es in der Münchner Allianz Arena statt und 2024 im Wembley Stadium in London.