Die U19 ist Finalist beim Turnier Académie Mohammed VI | OneFootball

Die U19 ist Finalist beim Turnier Académie Mohammed VI

Logo: Racing Club de Strasbourg Alsace

Racing Club de Strasbourg Alsace

Die U19 von Régis Arnould hat beim Turnier Académie Mohammed VI in Rabat (Marokko) eine sehr gute Leistung gezeigt. Im Finale unterlagen sie Atlético Madrid knapp mit 1:0.

Gruppenspiele : RSC Anderlecht 1-1 Racing. Tor: Mahamadou Kanouté Granada CF 1-2 Racing. Tore: Aboubacar Ali x2

Viertelfinale : Racing 2-1 OGC Nizza Tore: Mahamadou Kanouté, Victor Tiré Mann des Spiels: Mahamadou Kanouté

Halbfinale: Racing 3-1 Aspire Academy Doha. Tore: Mohammed Bechikh, Victor Tiré, Tanguy Wenner. Mann des Spiels: Yanis Rafii

Finale: Atlético Madrid 1-0 Racing

Die Reaktion des Trainers, Régis Arnould : “Dieses internationale Turnier war eine tolle Erfahrung für uns. Wir konnten uns gegen einige der renommiertesten Ausbildungszentren des Landes messen. Sportlich gesehen belegten wir in einer Gruppe von drei Mannschaften mit Anderlecht und Granada den ersten Platz. In unserem Viertelfinale trafen wir auf den OGC Nizza und gingen schnell durch Kanouté in Führung. Nizza glich zu Beginn der zweiten Halbzeit aus und Tiré sorgte in der Nachspielzeit für den Sieg. Im Halbfinale trafen wir auf die Academy Aspire aus Katar, die sich auf die U20- Weltmeisterschaft vorbereitete. Nach einem Torwartfehler eröffnete Bechihk das Tor. Kurz vor der Pause verdoppelten wir die Führung durch Tiré. Unser Gegner verkürzte das Ergebnis, bevor Wenner in der Nachspielzeit dem Torwart den Ball zum 3:1 wegschnappte. Das Finale gegen Atlético Madrid fand ohne Kanouté statt, der sich in Paris der französischen U18-Auswahl anschloss. Die technischen Fähigkeiten und das sehr gut organisierte System der Spanier gaben uns nicht die Möglichkeit, viele Angriffe zu starten. Tutu mit zwei großen Paraden und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Unsere Wechsel in der zweiten Halbzeit brachten uns mehr Vertikalität und wir begannen, dem Gegner Probleme zu bereiten. Als wir nur noch zu zehnt waren, erzielte Atlético durch einen Freistoß den Führungstreffer. Wir drängten auf den Ausgleich, aber weder Wenner noch Ali konnten das Tor erzielen. Da wir nicht in der Lage waren, mit dem Gegner gleichzuziehen, endete das Spiel mit einer Niederlage. Ich gratuliere allen Spielern für das gute Bild, das sie von der Racing Mutest Academy abgegeben haben. Ein großer Dank geht an den marokkanischen Verband für die Unterbringung im Centre Technique National und an die Académie Mohammed VI für die Organisation.”

Yanis Rafii, Mann des Spiels im Halbfinale gegen die Aspire Academy (3:1)

Mahamadou Kanouté, Mann des Spiels im Viertelfinale gegen OGC Nizza (2-1)

Einberufene Spieler: Tutu, Hoffmann, Nuss, Sabater, Dumay, Bouebari, Casadei, Tiré, Fahrner, Kanouté, De Santi, Wenner, Wassa, Schweitzer, Jeanne Rose, Bechikh, Rafii, Ali, D’Angelo.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen