Die Bayern ballern sich gegen Hertha zu einem neuen Bundesliga-Rekord | OneFootball

Die Bayern ballern sich gegen Hertha zu einem neuen Bundesliga-Rekord

Logo: FCBinside.de

FCBinside.de

Der FC Bayern hat zum Abschluss des 20. Spieltags in der Fußball Bundesliga gegen Hertha BSC nichts anbrennen lassen und einen souveränen 4:1-Erfolg gegen die Berliner eingefahren. Die Münchner präsentierten sich von der ersten Minute als die spielbestimmende Mannschaft und feuerten ein regelrechtes Offensiv-Feuerwerk ab, welches ihn am Ende zu einem neuen Bundesliga-Rekord verholfen hat.

Julian Nagelsmann hat sich beim Gastspiel bei Hertha BSC für eine sehr offensive Startelf entschieden und brachte fünf „gelernte Offensivkräfte“ von Anfang an. Der taktische Kniff bewies sich als das richtige Mittel. Die Bayern lagen bereits zur Halbzeitpause mit 2:0 in Front und hätten in den ersten 45 Minuten noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können.

Auch im zweiten Spielabschnitt drängte der FCB auf das Tor der Herthaner und erzielte zwei weitere Treffer. Damit lag man am Ende über dem Saisonschnitt, der aktuell bei 3,25 Toren pro Partie liegt. Mit Blick auf die Torschussstatistik wird aber deutlich, dass die Berliner mit den vier Gegentoren noch sehr gut weggekommen sind. Der Rekordmeister schoss insgesamt 19-mal auf das Tor der Hertha. So viel Torschüsse hat keine andere Mannschaft seit detaillierter Datenerfassung 2004/05 im deutschen Oberhaus verbucht.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen