Die aktuell heißesten Transfergerüchte Europas | OneFootball

Die aktuell heißesten Transfergerüchte Europas

Logo: 90min

90min

Knapp zwei Wochen haben die europäischen Top-Clubs noch, um auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Die ganz großen Patronen (Haaland, Darwin, Sterling, Lewandowski, Mane, etc.) scheinen schon verschossen worden zu sein. Ein paar Transfer-Coups befinden sich aber definitiv noch in der Pipeline. Das sind die zehn heißesten Transfergerüchte Europas:

1. Giovanni Simeone zum SSC Neapel

Giovanni Simeone schließt sich dem SSC Neapel an / Silvia Lore/GettyImages

Zwischen Giovanni Simeone und dem SSC Neapel ist bereits alles klar. Der Sohn von Atletico-Trainer Diego hat den Medizincheck bei seinem neuen Arbeitgeber bereits absolviert und wird zeitnah als neuer Napoli-Spieler vorgestellt.Seit Jahren zählt Simeone zur Torjäger-Elite der Serie A, wagt nun aber erstmals den Schritt zu einem Top-Club. Per Leihe wechselt der 27-Jährige von Hellas Verona nach Neapel, der Vertrag enthält eine Kaufverpflichtung, die bei den ausgehandelten Parametern greifen wird. Simeone wurde mit einigen Top-Clubs aus der Serie A, aber auch aus dem Ausland in Verbindung gebracht; auch der BVB soll beim Argentinier angeklopft haben.

2. Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Chelsea

Pierre-Emerick Aubameyang wird Barca wohl wieder verlassen / Quality Sport Images/GettyImages

Der FC Barcelona hat die Offensive mit Robert Lewandowski und Raphina hochkarätig verstärkt - und will offenbar auch noch Bernardo Silva verpflichten. Dafür müssen die Katalanen allerdings finanzielle Kapazität schaffen. Einer der Spieler, die noch gehen könnten, ist Pierre-Emerick Aubameyang.Der Gabuner soll vor einer Rückkehr nach London stehen. Allerdings nicht zum FC Arsenal, sondern zu Chelsea. Thomas Tuchel kennt Auba bereits aus gemeinsamen Dortmunder Zeiten und will ihn nun auch an die Stamford Bridge lotsen. Die Gespräche über einen Transfer laufen, eine Einigung zeichnet sich aber noch nicht ab.

3. Fabian Ruiz zu PSG, Ndombele nach Neapel

Tanguy Ndombele soll Fabian Ruiz in Neapel ersetzen / Quality Sport Images/GettyImages

Nach Kalidou Koulibaly wird der SSC Neapel mit Fabian Ruiz einen weiteren Leistungsträger verlieren. Ruiz befindet sich in finalen Gesprächen mit Paris Saint-Germain, die für den Spanier eine Ablöse zwischen 20 und 30 Millionen Euro zahlen werden. Der Deal ist nur noch eine Frage der Zeit, Ruiz steht für den Serie A-Auftakt am Montag schon nicht mehr im Aufgebot der Neapolitaner. Einen Ersatz hat Napoli dem Vernehmen nach bereits an der Angel: Tanguy Ndombele (zuletzt an Olympique Lyon verliehen) kommt von Tottenham Hotspur. Der Franzose wechselt per Leihe von den Spurs nach Neapel, die über eine Kaufoption am Saisonende verfügen sollen.

4. Anthony Gordon zum FC Chelsea

Chelsea hat ein Angebot für Anthony Gordon abgegeben / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages

Trotz einiger hochkarätiger Verpflichtungen sind die Transferplanungen beim FC Chelsea noch nicht abgeschlossen. Sky UK zufolge haben die Blues am Wochenende ein Angebot über knapp 50 Millionen Euro für Anthony Gordon beim FC Everton eingereicht. 90min kann die Informationen aus London bestätigen.An Gordon waren im Sommer auch bereits Newcastle United und Tottenham interessiert; Everton erklärte den Youngster damals aber für unverkäuflich. Das erste Angebot von Chelsea für Gordon soll höher dotiert sein, als die Offerten von Newcastle und den Spurs - möglicherweise können die Blues die Toffees doch von einem Verkauf überzeugen.

5. Memphis Depay zu Juventus Turin

Memphis Depay ist sich mit Juve einig / Alex Caparros/GettyImages

Der FC Barcelona wird sich nach nur einem Jahr schon wieder von Memphis Depay trennen. Der Niederländer muss finanziell und personell Platz für die Neuzugänge der Katalanen machen und soll sich mit einem Wechsel bereits abgefunden haben. Mittlerweile ist sich Depay übereinstimmenden Medienberichten zufolge mit Juventus Turin über einen Transfer einig geworden; der Angreifer wird bei der Alten Dame einen Vertrag über zwei Jahre unterschreiben. Aktuell verhandeln Depay und Barca über eine Auflösung des Vertrags; eine Ablöse für den Niederländer, der vergangenes Jahr ablösefrei nach Barcelona wechselte, wird Juve wohl nicht zahlen.

6. Wilfried Gnonto zu Leeds United

Shootingstar Wilfried Gnonto / Claudio Villa/GettyImages

Quasi über Nacht ist Wilfried Gnonto zur großen Sturmhoffnung der italienischen Nationalmannschaft geworden. Der 18-jährige Stürmer steht aktuell noch beim FC Zürich unter Vertrag und feierte im Sommer sein Debüt für die Nationalmannschaft (mittlerweile vier Spiele).Sein Wechsel in eine europäische Top-Liga ist nur noch eine Frage der Zeit. Aktuell soll Premier League-Club Leeds United die Nase beim Top-Talent vorn haben. Laut Fabrizio Romano beschäftigt sich Leeds bereits seit einiger Zeit mit Gnonto.

7. Neal Maupay zu Nottingham Forest

Neal Maupay zieht es nach Nottingham / Catherine Ivill/GettyImages

Premier League-Aufsteiger Nottingham Forest lässt den Fuß auf dem Transfermarkt komplett auf dem Gas. Nach den Verpflichtungen von Remo Freuler, Cheikhou Kouyate und Emmanuel Dennis, steht nun auch die Verpflichtung von Neal Maupay von Brighton & Hove Albion bevor.Wie Fabrizio Romano berichtet, steht der Transfer von Maupay nach Nottingham bereits vor dem Abschluss. Der Stürmer wird beim Aufsteiger einen Vertrag bis 2026 unterschreiben, Brighton erhält eine Ablöse von bis zu 15 Millionen Pfund.

8. Julian Weigl zu Gladbach

Julian Weigl könnte in die Bundesliga zurückkehren / Gualter Fatia/GettyImages

Julian Weigl hat von Benfica die Freigabe für einen Wechsel bekommen. Die aktuell heißeste Spur führt zu Borussia Mönchengladbach; Weigl soll absoluter Wunschspieler vom neuen Trainer Daniel Farke sein.Aktuell laufen die Verhandlungen zwischen Benfica und der Fohlenelf. Der portugiesische Top-Club will Weigl direkt verkaufen und erwartet sich eine Ablöse um die 15 Millionen Euro. Gladbach würde den Mittelfeldspieler lieber mit Kaufoption ausleihen. Die Verhandlungen dürften sich noch etwas hinziehen.

9. Jens Petter Hauge zu KAA Gent

Jens Petter Hauge wird verliehen / Kaz Photography/GettyImages

Eintracht Frankfurt plant für diese Saison ohne Jens Petter Hauge. Der Norweger hat beim amtierenden Europa League-Sieger bekanntlich einen schweren Stand und steht nun unmittelbar vor dem Wechsel zum belgischen Top-Club KAA Gent. Dort soll Hauge vor allem Spielpraxis sammeln. Die Belgier werden den 22-Jährigen lediglich ausleihen, eine Kaufoption hat die Eintracht abgelehnt. Frankfurt will die Entwicklung vom durchaus talentierten Hauge zunächst abwarten.

10. Adrien Rabiot zu Manchester United, Leandro Paredes zu Juve

Adrien Rabiot soll nach Manchester wechseln / Marco Canoniero/GettyImages

Dass Manchester United den Kader noch verstärken muss, ist ein offenes Geheimnis. Nachdem Frenkie de Jong kein Thema mehr bei den Red Devils ist, steht nun Adrien Rabiot vor einem Wechsel ins Old Trafford. Der Franzose hat von Juventus Turin bereits die Freigabe für den Wechsel bekommen, aktuell laufen finale Gespräche über den Transfer. Juventus kassiert für Rabiot eine Ablöse um die 17 bis 18 Millionen Euro.Als Ersatz hat die Alte Dame Leandro Paredes von Paris Saint-Germain auserkoren. Nach der Transfer-Offensive des französischen Serienmeisters für das zentrale Mittelfeld hat Paredes in der Stadt der Liebe keine Perspektive mehr. Ein Wechsel nach Turin des Argentiniers ist Stand jetzt wahrscheinlich.

Impressum des Publishers ansehen