­čąÁ Die 5 hei├česten Teams der Woche: Drei Buli-Klubs gehen nach Hollywood | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Helge Wohltmann┬Ě2. Februar 2023

­čąÁ Die 5 hei├česten Teams der Woche: Drei Buli-Klubs gehen nach Hollywood

Artikelbild:­čąÁ Die 5 hei├česten Teams der Woche: Drei Buli-Klubs gehen nach Hollywood

Welche Mannschaften haben in den letzten Spielen so gut ausgesehen, dass man sie bedenkenlos auf einen roten Teppich schicken k├Ânnte? Wir verraten es euch in unserem hollywoodreifen Format, in dem wir die besten Teams der Woche zwar nicht mit einem Oscar k├╝ren, sie aber immerhin noch einmal gesondert ins Scheinwerferlicht stellen.

Wrexham AFC

Mit geballter Hollywood-Power wollen die beiden Schauspieler Ryan Reynolds und Rob McElhenney den AFC Wrexham wieder in den Profifu├čball f├╝hren. Das l├Ąuft aktuell erfolgreicher als ein Deadpool-Film. Der F├╝nftligist hat in diesem Jahr n├Ąmlich vier von vier Spielen gewonnen und liegt in der Liga auf Playoff-Platz zwei. Die Waliser k├Ânnen aber noch an Tabellenf├╝hrer Notts County vorbeiziehen, sollten mindestens vier Punkte aus den zwei Partien geholt werden, die Wrexham im Vergleich zum Ersten noch in der Hinterhand hat.

Auch im FA Cup entwickelt der AFC aktuell Superkr├Ąfte und holte ein 3:3-Unentschieden gegen Sheffield United, womit sie den Zweitligisten in ein Wiederholungsspiel zwangen. Aktuell sieht es nach einem Happy End und der R├╝ckkehr in die vierte Liga aus, die erste Profiliga in England. Und mit Happy Ends kennt man sich in Hollywood ja bestens aus.

Artikelbild:­čąÁ Die 5 hei├česten Teams der Woche: Drei Buli-Klubs gehen nach Hollywood

Union Berlin

Von einem Happy End ins andere spazieren in den vergangenen Jahren die Eisernen aus K├Âpenick. Auch 2023 beginnt wieder nach Ma├č, gewann Union doch alle drei Spiele in der Bundesliga und zog auch im DFB-Pokal ins Viertelfinale ein. Dabei gehen sie den Weg eines erfolgreichen Kult-Regisseurs, der zun├Ąchst damit begann, vergessene Namen aus der Versenkung zu holen und mit ihnen ├ťberraschungserfolge zu feiern, um sich damit eine loyale Gefolgschaft von Die-Hard-Fans heranzuz├╝chten.

Inzwischen sind auch die ganz gro├čen Namen neugierig darauf, bei den Projekten dabei zu sein, letztlich winken die Superstars angesichts der Gagen aber doch noch ab. Da bleibt nichts anderes ├╝brig, als weiter dem urspr├╝nglichen Erfolgsrezept zu folgen und den n├Ąchsten ├ťberraschungserfolg anzugehen.


RB Leipzig

Deutlich blockbusteriger kommt da RB Leipzig daher. Die Sachsen wissen nat├╝rlich ein gro├čes Studio in ihrem R├╝cken und k├Ânnen sich die ganz gro├čen Stars leisten. Dass das ein Erfolgsrezept ist, wissen wir nicht erst seit MarvelÔÇÖs Avengers. Auch in der Bundesliga klappt das wenig ├╝berraschend ├Ąu├čerst gut. In den letzten zehn Spielen sammelten sie im Namen der Rose gleich neun Siege und lie├čen dabei Schalke beim 6:1 aussehen wie Kritiken von ÔÇ×Phantastische Tierwesen: Dumbledores GeheimnisseÔÇť.

Im DFB-Pokal wurde zudem Hoffenheim relativ locker in seine Schranken gewiesen. So wie Avengers das mit ihren Gegnern eben machen.


AZ Alkmaar

Die Niederl├Ąnder kommen im Vergleich eher wie das lokale Operetten-Theater daher, haben aber selbst auch eine beeindruckende Serie vorzuweisen. Auch Alkmaar ist in diesem Jahr noch ungeschlagen und zeigt, dass die kleine Showb├╝hne richtig Spa├č machen kann. Zuletzt sorgten sie gemeinsam mit Utrecht f├╝r ein 5:5-Spektakel. Und auch die Tabelle mischt der vergleichsweise kleine Klub ordentlich auf, indem er die gro├čen Namen PSV Eindhoven und Ajax Amsterdam auf Platz zwei liegend hinter sich gelassen hat.


Borussia Dortmund

Beim BVB sah alles in dieser Saison wieder nach der Rolle des abgehalfterten Schauspielers aus, wegen dem nur noch mit den Augen gerollt wird, weil er immer wieder die ollen Kamellen auspackt und ihm nichts Neues mehr einf├Ąllt. So drohten die Schwarz-Gelben zum Meme zu verkommen und aufgrund von unn├Âtigen Niederlagen wieder einmal vorzeitig im Titelrennen einzuknicken. Doch siehe da, Bayern g├Ânnt sich eine Krise, w├Ąhrend Dortmund auch Spiele gewinnt, in denen sie nicht unbedingt gl├Ąnzen.

In den vergangenen drei Spielen folgte eine Renaissance, wie sie wohl nur die Schauspielerkarriere von Robert Downey Jr. nach Iron Man feierte. Im Sinne der Spannung wollen wir hoffen, dass die Borussia einen ├Ąhnlich langen Atem hat und nicht in den kommenden Wochen alles zunichte macht, was sie sich nach der Winterpause aufgebaut hat.